In Zeiten von #stayhome ist an Reisen kaum zu denken. Dass wir aber unsere Zeit dieser Tage hauptsächlich zu Hause verbringen, heißt nicht automatisch auch, dass wir uns nicht zumindest gedanklich an andere Orte bringen können, oder?

Für alle Fans des wilden Afrikas haben wir deshalb drei Möglichkeiten herausgesucht, wie sie sich die Safari ins Wohnzimmer holen können, wenn auch erst mal nur auf den Bildschirm. 

1. Video-Safari durch Südafrika

Das Land im Süden des Kontinentes lockt mit zahlreichen Nationalparks Jahr für Jahr Tausende abenteuerlustige Besucher an. Du kannst aktuell zwar nicht persönlich durch die Parks fahren und dich auf die Suche nach Löwen, Elefanten und Zebras machen, aber zumindest immer mal wieder einen Blick in die Weiten Südafrikas werfen. 

Durchforste Live-Webcams aus den Nationalparks

Dafür hast du im Grunde drei Möglichkeiten. Zum einen gibt es einen Livestream von einem Wasserloch im Norden Südafrikas. Wenn du Glück hast, erwischst du dort Giraffen oder andere wilde Tiere, ohne sie durch deine Anwesenheit zu verschrecken. 

Wenn dir das aber auf Dauer zu eintönig erscheint, dann wirst du sicher auf der Website der South African Nationalparks fündig, denn dort werden gleich mehrere Webcams angeboten. So kannst du dich zwischen einem Blick in den bekannten Krüger-Nationalpark, den Addo-Elephant-Nationalpark oder den Kgalagadi-Nationalpark entscheiden. Oder du versuchst dein Glück gleich bei allen. 

Dokumentation über den Krüger-Nationalpark

Für alle, die mit weniger Geduld gesegnet sind, haben wir einen etwas schnelleren Weg zu vielen tollen Tieraufnahmen: eine Dokumentation über den Krüger-Nationalpark. Damit sind atemberaubende Tieraufnahmen garantiert.  

2. Die Schönheit Namibias virtuell erleben

Namibia hat neben einer vielfältigen Tierwelt auch eine beeindruckende Wüstenlandschaft zu bieten. Und auch die Städte in dem afrikanischen Land sind einen Ausflug wert. Den kannst du vor einer Reise in der Zukunft schon einmal per Webcam machen. Unter namibiaweather.info findest du zahlreiche Webcams, die dich mit in die Welt Namibias nehmen. 

Wenn du doch lieber die Tierwelt sehen willst, dann legen wir dir eine Dokumentation ans Herz: Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Aufnahmen aus dem Etosha-Nationalpark: 

3. Entdecke Elefanten in Botswana

Vor allem Fans von Elefanten zieht es nach Botswana. Denn das Land ist vor allem für die vielen Elefanten- und Nilpferdherden bekannt, die durch die Landschaft ziehen. Wenn du vor Ort bist, findest du sie am ehesten im Chobe-Nationalpark. Dort gibt es auch eine Livecam, die das Botswana-Feeling auf deinen Bildschirm bringt. Allerdings solltest du bei der Suche nach einem Tier viel Geduld mitbringen, sie laufen nur selten vor die Kamera. Die Landschaft ist aber allemal einen Blick wert. 

Jetzt waren dir bisher noch viel zu wenige Webcams dabei, die dich deinem Lieblingstier, dem Elefanten, näherbringen? Dann hilft wohl nur noch diese Dokumentation. Denn sie dreht sich alleine um Elefanten in Botswana. Wie passend, oder?

Wenn dir das noch nicht genug Einblicke in die weite Welt Afrikas waren, dann schau doch mal bei Skyline Webcams vorbei. Dort kannst du aus einer großen Auswahl an Webcams auf der ganzen Welt auswählen, wo du gerade gedanklich sein möchtest. Unter anderem mit dabei: Sambia, Kenia und Argentinien. So kann die Reise im Kopf losgehen, oder?