Mehr als 100 Länder haben wegen der Ausbreitung des Coronavirus die Grenzen geschlossen. Tausende Touristen warten derzeit noch darauf, dass sie mit der Rückholaktion zurück nach Deutschland kommen können. Kuba geht bei Urlaubern, die dort noch festsitzen, einen drastischen Schritt: Das südamerikanische Land schickt alle Menschen, die noch in Hotels und Ferienwohnungen leben, in Quarantäne.

Quarantäne: Kuba sperrt Touristen im Hotel ein

Davon betroffen sind nach Angaben der kubanischen Regierung rund 32.500 ausländische Urlauber. Die Gastgeber sollen nun dafür Sorge tragen, dass sie ihre Herberge nicht mehr verlassen können.

Die einzige Ausnahme: der Transport zum Flughafen und damit der Antritt der Heimreise. Das könnte allerdings noch ein paar Tage dauern, denn Kuba steht derzeit (noch) nicht auf der Liste der Länder, für die es Rückholflüge der deutschen Regierung gibt.

Peru lässt Touristen nicht mehr auf die Straße

Kuba ist nicht das erste Land, das einen solch drastischen Schritt im Kampf gegen die Corona-Pandemie geht. In Peru dürfen Urlauber bereits seit dem 20. März nicht mehr auf die Straße gehen.

Im Zuge der allgemeinen Ausgangssperre im Land stehen vor allem Touristen unter scharfer Beobachtung der Polizei. Notwendige Einkäufe sollen vom Hotelpersonal erledigt werden, heißt es dazu in einem Bericht der „Wirtschaftswoche“. 

Thailand schickt Europäer in Zwangs-Quarantäne

Auch in Asien verschärfen immer mehr Länder ihre Maßnahmen. So hat Thailand nicht nur den nationalen Notstand ausgerufen, sondern auch die Einreise vorerst verboten. Wer bereits im Land ist, soll schnellstmöglich wieder nach Hause. Allerdings ist das nicht so einfach, denn das beliebte Reiseziel beherbergt noch mehrere Tausend Touristen.

Wer von ihnen vor Kurzem noch in Europa war, muss sich nun vor einer Zwangsquarantäne fürchten, wenn der Heimflug entfällt, wie das Portal „Tag 24“ berichtet. 

Malta stellt einzelne Touristen unter Quarantäne

Die beliebte Urlaubsinsel Malta hat vereinzelt Touristen unter Quarantäne gestellt, wenn ihnen die Ausreise auf absehbare Zeit nicht möglich war. Den Betroffenen blieb dann nur eines übrig: warten, bis ein Flieger sie nach Hause bringt. 

Zahlreiche Länder stellen Reisende unter Quarantäne

Da sich die Situation der gestrandeten Urlauber weltweit zuspitzt, viele von ihnen derzeit nicht wissen, wie sie nach Hause kommen sollen, hat die Bundesregierung eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen.

Zahlreiche Länder verhängen für Menschen aus Risikogebieten, wozu auch Deutschland zählt, grundsätzlich eine Quarantäne. Welche das sind, liest du in diesem Überblick. Wenn auch du noch an deinem Reiseziel festsitzt, dann haben wir für dich aufgeschrieben, was du jetzt beachten solltest.