In Zeiten der Corona-Pandemie solltest du zu Hause bleiben und deine sozialen Kontakte auf ein Minimum beschränken. So soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Deshalb haben weltweit auch kulturelle Einrichtungen wie Theater und Opern zum Großteil ihren Betrieb vollständig eingestellt. Einige wollen aber weiterhin die Kultur in die Welt hinaustragen, deshalb bieten sie Online-Streams an. Der reisereporter verrät dir, welche Theaterstücke du trotz Kontaktverbot und Reisewarnung sehen kannst.

Das Londoner Globe Theatre lädt Shakespeare-Stücke hoch

Um Shakespeares berühmte Theaterstücke im Globe Theatre zu sehen, ist nun eine Reise nach London nicht mehr nötig. Das Theater hat insgesamt 74 seiner Produktionen allen Kulturinteressierten im Online-Streaming-Service Globe Player zur Verfügung gestellt.

Für einen kleinen Geldbetrag kannst du Shakespeares Werke, die im Globe Theatre aufgeführt wurden, online sehen.

Sortiert nach Kategorien, kannst du zwischen Tragödien, Komödien und historischen Stücken wählen. Zu finden sind unter anderem „Hamlet“, der „Kaufmann von Venedig“, der „Sommernachtstraum“ sowie „Romeo und Julia“. Die bekannten Klassiker kannst du umgerechnet für etwa 5,44 Euro ausleihen oder für 14,17 Euro kaufen. 

Berühmte Broadway-Shows wie „Cats“ online streamen

Musikliebhaber auf der ganzen Welt können auch von ihrem Wohnzimmer aus verschiedene Broadway-Stücke genießen. Beim Streaming-Dienst Broadway HD gibt es unter anderem berühmte Stücke wie „Cats“ des bekannten Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber zu sehen.

Auch dabei sind „Sweeney Todd“, „Das Phantom der Oper“ oder „Romeo und Julia“ mit Orlando Bloom und Condola Rashad in den Hauptrollen. Die ersten sieben Tage ist das Streamen der Stücke kostenlos. Dann kostet ein Monatsabo 8,99 US-Dollar, also etwa 8,33 Euro.

Schauspiel, Performance und Tanz auf Spectyou.com

Auf der ersten Streamingplattform für Theater im deutschsprachigen Raum kannst du seit dem 19. März Aufzeichnungen von Theaterstücken, klassischem und zeitgenössischem Tanz und Performances in voller Länge sehen. Spectyou.com macht dies möglich.

Dort können Theatermacher ihre Bühnenarbeiten hochladen und somit ihre Stücke einer noch breiteren Masse zur Verfügung zu stellen. Das Ziel der Website sei es, dem Publikum einen breit gefächerten Überblick zu bieten, damit sich jeder seine eigene Meinung über die verschiedenen Stücke bilden kann. Bereits hochgeladen ist unter anderem Shakespeares „Wintermärchen“ in der Regie von Anna Karina.

Staatsoper Berlin zeigt kostenlos Klassiker wie „Schwanensee“

Damit Kulturinteressierte während der Corona-Krise keinen Kulturmangel erleiden, bietet die Staatsoper Unter den Linden ein kostenloses Video-on-Demand-Programm an. Täglich ab 12 Uhr gibt es für 24 Stunden einen neuen Stream. Mit dabei sind Klassiker „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Staatsoper Unter den Linden bietet einen kostenlosen Stream an.

Außerdem kannst du dort auch Aufzeichnungen von Sinfoniekonzerten sowie Ballettaufführungen sehen – beispielsweise „Der Nussknacker“ oder „Schwanensee“ von Peter Tschaikowsky. Auf diese Weise kannst du es dir für fast zwei Stunden daheim bequem machen und dich für einen kurzen Moment in einen großen Opernsaal träumen.

600 kostenlose Konzerte der Berliner Philharmoniker sehen

Während der Schließung des Hauses stellen die Berliner Philharmoniker mehr als 600 Konzerte kostenlos zum Streamen zur Verfügung. In der sogenannten Digital Concert Hall kannst du Aufnahmen aus über zehn Jahren abrufen – darunter befinden sich auch 15 Konzerte des neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko.

Um die Aufnahmen 30 Tage lang kostenfrei zu streamen, musst du nach einer Registrierung lediglich den Code „BERLINPHIL“ eingeben. Der Code ist allerdings nur noch bis spätestes zum 31. März einlösbar. Wenn du also dem Orchester gemütlich vom Sofa aus kostenlos lauschen möchtest, dann solltest du dich beeilen. Ansonsten kostet ein Monatsabonnement 14,90 Euro.