Gebiete, in denen das Robert-Koch-Institut für das Coronavirus eine „fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch“ vermutet, stuft es als Risikogebiete ein. Aufgrund der aktuell besonders dynamischen Lage wird die Liste der Risikoländer laufend ergänzt. 

Tirol in Österreich und Madrid in Spanien gelten als Risikogebiete

Seit Freitagabend stuft das Robert-Koch-Institut auch Tirol in Österreich und Madrid in Spanien als Risikogebiete ein. Sie ergänzen die bereits zuvor zu Risikogebieten erklärten Länder und Regionen: 

  • Italien
  • Iran
  • Provinz Hubei, inklusive der Stadt Wuhan in China
  • Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang) in Südkorea
  • Region Grand Est, inklusive Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne in Frankreich

Einziges besonders betroffenes Gebiet in Deutschland bleibt weiterhin der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen.

Was bedeutet das für die Reise nach Tirol oder Madrid

In Tirol schließen am Sonntag, 15. März 2020, alle Seilbahnen, die Hotels, Ferienwohnungen und andere Beherbergungsgebiete machen ab Montag dicht. In Madrid schließen ab dem heutigen Samstag alle Gaststätten. Am Freitag, 13. März 2020, hat die Regierung in Spanien für die kommenden 15 Tage den Alarmzustand ausgerufen. Mögliche Folgen seien Verkehrs- und Aufenthaltsbeschränkungen, so das Auswärtige Amt

Kunden, die eine Pauschalreise für die Zeit dieser Ausnahmesituation in die als Risikogebiet erklärten Regionen gebucht haben, können vom Vertrag zurücktreten, da die Folgen der Coronavirus-Ausbreitung als außerordentlicher Umstand gelten. 

Individualreisende, die Unterkunft, Anreise, Mitwagen oder andere Reiseleistungen einzeln gebucht haben, müssen auf die Kulanz der jeweiligen Anbieter hoffen. Die Deutsche Bahn bietet eine Kulanzregelung für alle DB-Kunden mit Fahrkarten in die vom RKI genannten Risikogebiete, also auch nach Tirol. „Kunden, die ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihren Fahrschein kostenfrei erstatten lassen.“

Zahlreiche Fluggesellschaften haben ihre Bestimmungen für Stornierungen und Umbuchungen ebenfalls gelockert.