Die Coronavirus-Pandemie hat immer größere Folgen für unseren Alltag. Flüge werden gestrichen, Schulen schließen, öffentliche Veranstaltungen werden abgesagt.

Erst war es nur eine Provinz im entfernten China, jetzt spüren wir das Virus vor der Haustür. Wenn deshalb der lang geplante Urlaub ins Wasser fällt, ist das aber noch kein Grund, Trübsal zu blasen. Wir zeigen dir kreative Ideen, wie du den Urlaub in den eigenen vier Wänden erleben kannst:

1. Reise-Filme schauen

Angesichts der aktuellen Lage bleibt uns nicht viel anderes übrig, als zu Hause auf der Couch zu bleiben und Filme zu schauen. Wenn du dabei nicht aufs Reise-Feeling verzichten möchtest, bieten sich einige Filme besonders an. Dazu zählen zum Beispiel so Klassiker wie „Into the Wild“, „Eat Pray Love“ oder „The Beach“.

Falls es lieber etwas lustiger sein sollte, kannst du dir die komödiantischen Roadmovies „Little Miss Sunshine“ oder die „Hangover“-Teile anschauen. Du bist eher der Serien-Typ? Das sind die besten Netflix-Serien zum Thema Reisen.

2. Essen bestellen

Indisches Curry, mexikanische Enchiladas oder japanisches Sushi. Es gibt überall auf der Welt leckeres Essen, für das es sich lohnt, zu reisen. Da dies aktuell aber nicht möglich ist, kannst du dir das Essen auch einfach nach Hause bestellen. 

Du kannst diese Idee auch wunderbar mit dem ersten Tipp kombinieren. Wenn du gerade „Slumdog Millonaire“ gucken möchtest, kannst du dir zum Beispiel indisches Essen bestellen. Du binge-watched gerade „Narcos“? Dann fühl dich doch wie El Chapo höchstpersönlich und bestelle dir mexikanisches Essen dazu.

3. Eine Sprache lernen

Deine lang ersehnte Spanisch-Sprachreise muss wegen des Coronavirus ausfallen? Das ist ärgerlich, denn ohne Frage lernt man eine Sprache vor Ort am besten. Aber in der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten, Sprachen auch von zu Hause aus zu lernen. 

Es gibt verschiedene Apps und Online-Seiten, die eine große Auswahl an Sprachen anbieten. Einige davon sind zwar kostenpflichtig, viele bieten aber zumindest das Grundwissen gratis an. ¡Vamos ya! ¿A qué esperas? Danach bist du garantiert bestens für deine nächste Reise vorbereitet.

4. Karibik-Feeling für zu Hause

Dem deutschen Schmuddelwetter entfliehen und die karibische Sonne genießen, das wollen wir doch alle gerade, oder? Aber leider fliegen aktuell nur noch wenige Flieger in die Karibik, Staaten wie Jamaika belegen Reisende aus Deutschland mit einem Einreiseverbot.

Du kannst dir das Karibik-Feeling mit ein paar einfachen Tricks in die Wohnung holen. Zwar sind in vielen Supermärkten Nudeln und Klopapier Mangelware, exotische Zutaten für einen Cocktail sollten aber überall noch verfügbar sein. Für einen „Blue Lagoon“ brauchst du zum Beispiel Wodka, Blue Curaçao, Limettensaft, Sprite und ein paar Eiswürfel. Geht aber natürlich auch in der alkoholfreien Virgin-Variante.

Mit einem Cocktail alleine fühlst du dich aber vielleicht noch immer nicht wie in Montego Bay. Passend dazu kannst du dir Reggae-Musik anmachen oder einen Merengue tanzen. 

5. Wellness

Zu einem entspannenden Urlaub gehört für viele der Besuch im Spa-Bereich dazu. Du bekommst im Normalfall zwar keine professionelle Massage zu Hause, du kannst es dir hier aber auch sehr gemütlich machen.

Am einfachsten ist es natürlich, erst einmal ein ausgiebiges Bad zu nehmen. Das entspannt nicht nur Körper und Geist, es hat auch einen positiven Effekt auf die Blutzirkulation im Körper.

Es gibt wenig Entspannenderes, als ein gemütliches Bad zu nehmen. Dafür braucht man auch nicht einmal um die Welt zu fliegen! (Symbolbild)

Im Urlaub ebenfalls sehr beliebt: das sonnengetränkte Gesicht mit einer Gesichtsmaske auffrischen. Eine Maske lässt sich aber auch ganz leicht selbst herstellen. Dazu zum Beispiel einfach zwei Esslöffel Quark mit einem Teelöffel Zitronensaft vermischen und für eine Viertelstunde einwirken lassen.

Wenn du dazu noch ein Youtube-Video mit Meeresrauschen, Entspannungsmusik oder einer angeleiteten Meditation anstellst, ist die Illusion (fast) perfekt.

6. Balkon

Oft wird er belächelt: Aber der Urlaub auf Balkonien oder im Garten kann echt entspannt sein. Gerade Anfang nächster Woche verspricht die Wettervorhersage, dass es in Deutschland sehr schön werden soll, die Temperaturen sollen bis an die 20-Grad-Marke rankommen.

Im Urlaub liegen wir oft einen ganzen Tag am Strand und machen nichts oder lesen ein Buch. Zu Hause kommen wir dann meist nicht dazu, weil die Arbeit oder Uni zu stressig sind.

Jetzt wäre die ideale Gelegenheit dazu. Nimm dir ein Buch, das du schon immer mal lesen wolltest, ein warmes (oder kühles) Getränk und mach es dir auf dem Balkon oder im Garten gemütlich. Du kannst dir natürlich auch Musik oder einen inspirierenden Reise-Podcast auf die Ohren legen.

7. Digitales Treffen mit Freunden

Du hast da noch diesen einen Freund, den du vor Jahren im Auslandssemester kennengelernt hast und den du endlich mal wiedersehen wolltest? Jetzt ist die Gelegenheit dazu!

Wie das gehen soll? Ganz einfach: Dank Programmen wie Skype kannst du dich mit Freunden aus der ganzen Welt vor dem heimischen PC verbinden. Das geht entweder zu zweit oder auch in Gruppencalls.

Da aufgrund der Coronavirus-Krise die Chance groß ist, dass Menschen auf der ganzen Welt in ihrem Heimatort festsitzen, bietet sich eine digitale Reunion geradezu an. Jetzt hast du endlich Zeit, ausführlich die letzten Jahre zu bequatschen und vielleicht ganz nebenbei ein Treffen in der Realität zu planen, wenn das Coronavirus überstanden ist.