Kein anderes Land in Europa ist derzeit so stark vom Coronavirus betroffen wie Italien. Die Zahl der Infizierten stieg zuletzt auf mehr als 12.400 – das ist ein Plus von rund 2.000 an nur einem Tag. Mehr als 820 Menschen sind infolge der Krankheit in Italien bislang gestorben (Stand: 12. März 2020). Das ganze Land wurde zur Sperrzone erklärt, das öffentliche Leben steht weitgehend still und die Menschen im Land werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben. 

Geschäfte und Restaurants in Italien schließen bis zum 25. März 2020

Jetzt gibt es die nächste große Einschränkung: Alle Geschäfte im gesamten Land bleiben geschlossen. Das teilte der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte am Dienstag mit. Die Schließung betreffe auch Bars, Restaurants, Kantinen, Friseure und Kosmetiker. Nur Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Zeitungskioske dürfen weiterhin öffnen. Die Schließungen gelten seit Donnerstag, 12. März, bis vorerst 25. März 2020.

Giuseppe Conte ordnete außerdem an, dass Unternehmen alle Abteilungen schließen müssen, die nicht unbedingt für die Produktion nötig sind. Darüber berichtet unter anderem die Zeitung „Il Fatto Quotidiano“.

Der Ministerpräsident garantierte aber weiterhin, dass der öffentliche Transport bestehen bleibe. Auch Banken, Post, Finzanz- und Versicherungsdienstleister bleiben in Betrieb.