Der Personenzugverkehr zwischen Italien und Österreich wurde komplett eingestellt. Das teilten die ÖBB am Morgen auf Twitter mit. Verbindungen starten und enden in Villach beziehungsweise Innsbruck. Alle anderen nationalen und internationalen Zugverbindungen sollen aber weiterhin nach Fahrplan fahren. 

Betroffene Reisende können ihre ÖBB-Tickets nach Italien mit Gültigkeit bis einschließlich 3. April kostenlos stornieren.

Grenzkontrollen zwischen Italien und Österreich für Autofahrer 

Der Standard“ berichtet im Live-Ticker, dass immer mehr Reisende an einer grenznahen Tankstelle am Brenner auf Taxis warten. Seit Mittwochvormittag gebe es lückenlose Pkw-Kontrollen, die Einreise von Italien nach Österreich ist stark eingeschränkt.

Wer nach Österreich einreisen will, braucht ein ärztliches Attest oder muss nach Ankunft sofort in Selbst-Quarantäne. Urlaubern, die zurück nach Deutschland wollen, sagte die Regierung am Dienstag zu, ohne Zwischenstopp durch Österreich fahren zu dürfen.

De facto sei es deutschen Urlaubern aber fast nicht möglich, ohne Zwischenstopp in Italien weiter nach Deutschland zu reisen, so „Der Standard“. Viele wollen mit dem Auto zum Bahnhof in Innsbruck, um von dort weiterzureisen. Einige überqueren die Grenze sogar zu Fuß, um auf österreichischer Seite mit dem Taxi weiterzureisen.