Reisende aus China und Italien haben wegen der starken Ausbreitung des Coronavirus in ihren Ländern schon länger schlechte Karten, um in andere Länder einzureisen. Für Italiener ist beispielsweise die Einreise nach Jordanien, Mauritius, die Seychellen und Israel verboten. In vielen anderen Ländern müssen sie sich Fieber-Screenings und anderen Gesundheitsuntersuchungen unterziehen

Aktuelle Deals

Reisende aus Deutschland müssen in Israel unter Quarantäne

Nun hat das beliebte Reiseziel Israel seine Einreisebedingungen verstärkt, wodurch unter anderem Deutsche im Regelfall nicht mehr einreisen dürfen. Laut dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu müssen Menschen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien bei Einreise künftig zunächst für zwei Wochen in häusliche Quarantäne.

Konkret bedeutet das: Wer nicht glaubhaft nachweisen kann, dass er die häusliche Quarantäne einhalten kann, der darf auch nicht einreisen. Zuvor galt diese Regel bereits für Einreisende aus Italien.

Fluglinien stellen Flüge nach Israel ein

Die Fluggesellschaften Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss haben bis 28. März alle Flüge nach Israel gestrichen. Einige Verbindungen werden bis Sonntag noch aufrechterhalten, ab dann werden Tel Aviv und Eilat nicht mehr angeflogen.

Israels Regierungschef ordnet konsequente Isolation an

In einer Pressekonferenz sagte Netanjahu: „Wir haben sehr strenge Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung der Krankheit in Israel zu verlangsamen. Dazu gehören die konsequente Isolation und umfangreiche Tests bei Verdachtsfällen.“ Deshalb stehe Israel im Bezug auf das Coronavirus besser als andere Länder da.