Ein Mann stürzt von einer norwegischen Fähre in die Nordsee. Erst nach einigen Stunden gelingt es Rettungskräften schließlich, den Deutschen im Skagerrak nahe der Grenze zwischen Norwegen und Schweden aus dem Wasser zu ziehen, wie die „Kieler Nachrichten“ berichten.

Überlebt habe er das Unglück demnach nicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo nur noch der Tod festgestellt werden konnte. Wie es zu dem Unglück kam, ist bislang unklar. 

Rettungskräfte melden erfolgreiche Bergung des Mannes

Zuvor hatten norwegische Rettungskräfte auf Twitter mitgeteilt, dass sie nach einem Mann in der Nordsee suchen, der zuvor von Bord der Fähre „Color Magic“ gegangen war. Und auch von der erfolgreichen Bergung via Hubschrauber berichteten sie, allerdings äußerten sie sich dort nicht über den Zustand des Opfers.