Immer weniger Leute steigen in Zeiten des Coronavirus in den Flieger. Das merken auch die Fluggesellschaften. Die Lufthansa reagiert deshalb mit einem abgespeckten Flugplan.

Nachdem sie in der vergangenen Woche bereits angekündigt hatte, zahlreiche innerdeutsche Flüge zu streichen und auch den Flugverkehr nach China und Italien weiterhin einzuschränken, ist nun die genaue Zahl der Flugzeuge bekannt, die am Boden bleiben.

Um 150 Flugzeuge wurde der Flugplan wegen der Coronavirus-Krise gestutzt – der gesamte Konzern verfügt über insgesamt 750 Passagierflugzeuge.

Wir berichten weiter.