1. Die Anfahrt: Wie eine Fahrt auf dem Wasser

Näherst du dich der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern mit dem Auto auf der Autobahn A14 und nimmst die Ausfahrt Schwerin-Nord, kommst du nach dem vielsagenden Ort Rampe aus dem Staunen nicht mehr heraus: Es ist so, als würdest du auf dem Wasser fahren!

Zur Linken Wasser, zur Rechten Wasser und in der Mitte, dort, wo du fährst, der Paulsdamm – benannt nach seinem Erbauer Paul Friedrich von Mecklenburg-Schwerin.

2. Tolle Aussichten nur zehn Minuten vom Zentrum

Hast du an dieser Stelle Hunger bekommen, kannst du diese Traumlandschaft vor den Toren von Schwerin in aller Ruhe kennenlernen. Steig aus dem Wagen, atme die Seeluft ein und kehr in das Restaurant Seewarte mitten auf dem Paulsdamm ein.

Nach dem Mahl mit garantiertem Blick auf's Wasser – es geht auf diesem schmalen Damm gar nicht anders – kannst du dich bei einem kleinen Spaziergang selbst überzeugen: Es sind laut Navigationsassistent nur noch 10 Minuten bis ins Zentrum der Landeshauptstadt. Trotzdem umgibt dich hier weit und breit die Natur, die nach Naturschutzgebiet und nicht nach Speckgürtel aussieht.

Restaurant Seewarte | Adresse: Paulsdamm 2, 19055 Schwerin | Kontakt: Telefon 0385/561554 oder via info@seewarte-schwerin.de | Öffnungszeiten: täglich von 11:30 bis 21:30 Uhr

Der Paulsdamm liegt nur wenige Minuten außerhalb von Schwerin und trotzdem erlebst du hier Natur pur.

3. Schwerins Sehenswürdigkeiten

Auf dem Weg nach Schwerin fährst du durch einen üppigen Wald auf der Halbinsel, die Schelfwerder heißt. Danach fährst du direkt in den historischen Stadtteil Schwerins namens Werdervorstadt. Folge der Werderstraße und du siehst auch schon das Wahrzeichen der Stadt und des ganzen Landes: das Schloss, ganz nah und – ganz klar – wieder eingelassen in einen großen See.

Ganz so malerisch positioniert sind die anderen Sehenswürdigeiten von Schwerin zwar nicht, aber sehen lassen können sie sich trotzdem! Neben hübscher Fachwerkarchitektur kannst du den beeindruckenden Dom bewundern. Wenn du die Turmstufen erklimmst, hast du von der Spitze einen fantastischen Blick auf den Pfaffenteich und die Stadt. 

Auch das Staatliche Museum und das Mecklenburgische Staatstheater sind unbedingt einen Besuch wert. Mehr zu den Sehenswürdigkeiten von Schwerin haben wir dir hier herausgesucht!

Das Schweriner Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt.

4. Schwerin ist eine Alleskönner-Stadt

Vorbei an einer erstaunlichen Anzahl repräsentativer und monumentaler Bauten, die schon davon künden, dass man in einer herzoglichen Residenzstadt angelangt ist, könntest du dir nun die Frage stellen: Aufenthalt in der Innenstadt, sich dem kulturellen Angebot der Landeshauptstadt widmen, oder doch lieber Lustwandeln in den Parkanlagen des Schlosses?

Wieso entscheiden, wenn du beides haben kannst! In Schwerin liegen Natur und Stadtbild nah beieinander. Die idylischen Naturkulissen des Schlosses und das große Schlosspark-Center zum Shoppen sind nur fünf Minuten zu Fuß voneinander entfernt.

Schwerin bietet angenehme Erholungsmomente mit Seen und Wäldern, die die liebevoll und aufwändig restaurierte Innenstadt überall auf das Schönste inszenieren, indem sie immer im Hintergrund der jeweiligen Perspektive ruhen.

Was du alles an einem Wochenende in Schwerin erleben kannst, findest du hier heraus!

Schlosspark-Center | Adresse: Reiferbahn 5, 19053 Schwerin | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9:30 bis 20 Uhr