Das Urlaubsziel, die Anreise oder die Aktivitäten vor Ort – einen romantischen Urlaub zu zweit können viele Themen verhageln. Eine einfache Erklärung dafür: Im Urlaub hängst du 24/7 mit deinem Partner zusammen. Zuhause kannst du dich in dein Zimmer zurückziehen oder findest Ablenkung bei deiner Arbeit. Beides geht im Urlaub nicht.

Eine Umfrage des Portals „Urlaubspiraten“ hat jetzt detaillierte Gründe ermittelt, warum es im Pärchenurlaub zum Streit kommt. Als häufigsten Grund für einen Streit mit dem Partner nannten die Teilnehmer unterschiedliche Vorstellungen über die Aktivitäten vor Ort.

Streitpunkt im Pärchen-Urlaub: der Schlafrhythmus

Am zweithäufigsten kracht es, wenn ein Partner meint, dass der andere zu viel am Handy hängt. Das Foto vom Essen oder abends und morgens stundenlang durch Instagram scrollen: Ein häufiges Problem, aber im Urlaub wird es besonders sichtbar.

Ebenfalls ein beliebter Streitgrund: Wann ist abends Nachtruhe angesagt und wann möchtet ihr am nächsten Morgen aufstehen? Im Urlaub lange aufstehen oder früh wach sein, um möglichst viel zu erleben?

Mehr als jeder Fünfte will gerne mal allein verreisen

Trotz alle Zwistigkeiten gab knapp die Hälfte der Befragten an, sich im Urlaub nicht zu streiten. Interessante Randnotiz der Umfrage: Beim Großteil der Reisen (59 Prozent) übernehmen Frauen die Reiseplanung.

Müssen Paare immer gemeinsam in den Urlaub fliegen? 22 Prozent der 1.362 Befragten sieht das anders: Sie würden gerne einmal ohne ihren Partner in den Urlaub fahren.