Leipzig ist eine Stadt mit reicher Kultur, einer langen spannenden Geschichte und voll von Menschen, die Außergewöhnliches leisten. All das verkörpern auch die verschiedenen Leipziger Museen, die Ausstellung über die Stadtgeschichte, Leipzigs Bedeutung als Buchstadt bis hin zu berühmten Musikern wie Clara Schumann und Johann Sebastian Bach zeigen.

Das heißt aber nicht, dass in Leipziger Galerien und Museen nur Staubfänger aus alten Zeiten stehen. Im Jahr 2019 haben beispielsweise Yoko Ono und nach ihr auch Udo Lindenberg im Museum der bildenden Künste ihre Werke ausgestellt.

In diese Leipziger Museen kommst du generell kostenlos:   

1. Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Gefälschte Stempel, falsche Bärte, Spezialkameras, Geräte zum heimlichen Öffnen von Post: Diese und weitere einzigartige Exponate zeigt die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ in den authentisch erhaltenen Räumen der ehemaligen Bezirksverwaltung für Staatssicherheit.

In dem von Leipzigern „Runde Ecke“ genannten Gebäude war zu DDR-Zeiten die Stasi untergebracht. Heute klärt ein Museum über die Geschichte der Behörde auf.

Die Dauerausstellung „Stasi - Macht und Banalität“ informiert am historischen Ort über Struktur und Arbeitsweise des berüchtigten DDR-Geheimdienstes. Neben der „Runden Ecke“ gehört auch das in Machern bei Leipzig gelegene Museum im Stasi-Bunker, das die Planungen der Stasi im Kriegsfall dokumentiert, zur Gedenkstätte. 

Gedenkstätte Museum „Runde Ecke“ | Adresse: Dittrichring 24, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr | Eintritt frei

Aktuelle Deals

2. Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Die ständige Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig widmet sich der Geschichte von Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR.

Zahlreiche Video- und Tonstationen sowie interaktive Medien regen dich dazu an, in die historische Atmosphäre der Heldenstadt Leipzig einzutauchen. Denn Wiedervereinigung meint mehr als den Mauerfall in Berlin.

Im Zeitgenössischen Forum wird der Alltag aus vergangenen Zeiten wieder lebendig, wie in dieser Ausstellung über Luxusprodukte aus West- und Ostdeutschland.

Leipzig ist die Stadt, in der die Friedliche Revolution durch die Montagsdemonstrationen ihren Ursprung nahm. Darüber hinaus sind Wechselausstellungen und kleinere Foyerausstellungen zu sehen, die wichtige Themen der Zeitgeschichte aufgreifen.

Wichtig: Viel Zeit einplanen, die Ausstellung auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern mit 3.200 Objekte ist wirklich riesig!

Zeitgenössisches Forum | Adresse: Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag. 9 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr | Eintritt frei

3. Deutsches Buch- und Schriftmuseum

Leseratten aufgepasst! Wenn du mehr über das Buch als geniale Formfindung und Ideenspeicher, als Produkt technischer Prozesse und als Kunstwerk, aber auch über die Zukunft des Buches erfahren möchtest, dann ist das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek die richtige Adresse. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Es gilt als das weltweit älteste und eines der wichtigsten Museen auf dem Gebiet der Buchkultur. 

Deutsches Buch- und Schriftmuseum | Adresse: Deutscher Platz 1, 04103 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr | Eintritt frei | 

4. Leipziger Schulmuseum

Das Schulmuseum zeigt auf rund 400 Quadratmetern die Leipziger Schulgeschichte der letzten 100 Jahre. Die Besucher können sich auf Spurensuche zur Erziehungs- und Bildungsgeschichte begeben.

Die Ausstellungen „Schule unterm Hakenkreuz“ und „Kinder in Uniform“ zeigen die Gefahren einer Erziehung zur Volksgemeinschaft.

Im Leipziger Schulmuseum kann man auch Klassenräume aus dem 19. Jahrhundert besuchen.

„Schule im Widerstand“ nimmt die Außenseiter in den Blick. Das Israelitische Schulwesen und die Leipziger Reformpädagogik bilden ebenso wie die Arbeit mit Zeitzeugen einen Schwerpunkt der Museumsarbeit.

Außerdem kannst du mehr über die Pioniere erfahren, einer Organisation, der zu DDR-Zeiten fast alle Schüler angehörten. 

Schulmuseum | Adresse: Goerdelerring 20, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Montag 9 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag 9 bis 16 Uhr | Eintritt frei

Diese Leipziger Museen bieten einmal im Monat freien Eintritt: 

5. Museum der bildenden Künste

Über vier architektonisch abwechslungsreich gestaltete Etagen erstreckt sich der Rundgang durch die Ständige Sammlung. Hier findest du Werke von Meister Franke und Lucas Cranach über Frans Hals, Caspar David Friedrich und Claude Monet bis zu Hartwig Ebersbach und Stephan Huber.

Im Museum der bildenden Künste werden nicht nur alte Ölschinken, sondern auch Modernes ausgestellt, wie in dieser Ausstellung über Kunst und Soziale Medien.

In den wechselnden Ausstellungen stellten zuletzt auch prominente Künstler wie Yoko Ono oder Udo Lindenberg ihre Exponate aus. Der Eintritt ist jeden ersten Mittwoch im Monat frei. 

Museum der bildenden Künste | Adresse: Katharinenstr. 10, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 12 bis 20 Uhr | Regulärer Eintritt: Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, mittwochs freier Eintritt

6. Stadtgeschichtliches Museum im Alten Rathaus

Das Alte Rathaus ist ein Wahrzeichen der Bürgerstadt Leipzig. Der Renaissancebau mit dem im barocken Stil veränderten Turm dominiert den Markt.

Von den Resten alter Gefängniszellen im Keller über die historischen Räume des Hauptgeschosses bis zu Turmkugel und Wetterfahne ist das Haus gleichsam ein Kompendium Leipziger Stadtgeschichte und damit das wertvollste Museumsobjekt selbst. Der Eintritt ist jeden ersten Mittwoch im Monat frei.

Stadtgeschichtliches Museum | Adresse: Markt 1. 10, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr | Regulärer Eintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro 

7. GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Wer sich für kostbare barocke Kunstkammerstücke, den Wandel der Trinksitten im Verlauf der letzten Jahrhunderte oder Design begeistert, sollte das Grassi Museum auf seinen Routenplan setzen.

Das imposante Grassi Museum befindet sich im Osten des Leipziger Stadtzentrums unweit vom Augustusplatz.

Neben der Ständigen Ausstellung mit ihren drei Rundgängen bieten wechselnde Sonderausstellungen und die Grassimesse immer wieder Überraschungen. Der Eintritt ist jeden ersten Mittwoch im Monat frei. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist bis zum 19. Lebensjahr frei. 

GRASSI Museum für Angewandte Kunst | Adresse: Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr | Regulärer Eintritt: Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 5,50 Euro 

8. Bach-Museum

In zwölf thematisch gegliederten Ausstellungsräumen berichtet das Museum über Leben und Wirken Johann Sebastian Bachs.

Im Bach-Museum wird die Zeit des großen Komponisten wieder lebendig, wie hier beim Sommerfest.

Fast überall kannst du aktiv werden: Ein großer Touchscreen lädt ein, das Haus spielerisch kennenzulernen. Der Eintritt ist jeden ersten Dienstag im Monat frei.

Bach-Museum| Thomaskirchhof 15-16, 04109 Leipzig | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr | Regulärer Eintritt: Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro