Um die Welt zu reisen kann teuer werden, Flug und Schlafplatz sind meist am teuersten. Wie cool ist es also, dass es Unterkünfte gibt, in denen du kostenlos übernachten kannst? Und wir reden hier nicht von der harten Couch in irgendeiner WG, sondern von Luxushotels in angesagten Städten.

Wir stellen dir neun spektakuläre und kostenlose Unterkünfte vor – von der Buchhandlung in der Pariser Altstadt bis zur Schneehütte in Alaska.

1. Historischer Buchladen in Paris

Diese kostenlose Unterkunft dürfte besonders Leseratten und Bücherwürmer interessieren, die Rede ist von der historischen Buchhandlung Shakespeare and Company im Herzen von Paris. Schon seit 1951 dürfen Schriftsteller und diejenigen, die es gern mal werden wollen, dort kostenlos übernachten. 

Zwischen den Bücherregalen verstecken sich einige Betten. Über dem Laden befindet sich eine Wohnung, die ebenfalls im Rahmen des „Tumbleweeds-Programms“ genutzt werden darf. Im Gegenzug helfen die Gäste ein paar Stunden am Tag in der Buchhandlung und schreiben täglich eine Seite über sich selbst für das Archiv des Gründers.

Bislang haben rund 30.000 Schriftsteller in den Korridoren der Pariser Buchhandlung übernachtet.

2. Bed and Breakfast in Italien

Mamma mia: In Italien gibt es zahlreiche Gastgeber, die ein kostenloses Bett und Frühstück im Tausch gegen Unterstützung anbieten. Für die „Barter Week“ (deutsch: Tauschwoche) werden jedes Jahr im November helfende Hände gesucht.

Die Gastgeber benötigen Hilfe bei verschiedensten Dingen: der Herstellung von Olivenöl, dem Stricken von Socken oder dem Food-Bloggen im eigenen Restaurant. Manche sind aber auch offen und freuen sich einfach über Besuch, der ihnen im Haushalt etwas unter die Arme greift.

In der Regel kannst du dich ab Sommer bei den jeweiligen Gastgebern bewerben. Wird dein Angebot angenommen, kannst du sofort deine Koffer packen und dich auf den Weg machen – zum Beispiel nach Sizilien oder in die Toskana.

Den Winter in Deutschland mal ausfallen lassen und ihn stattdessen im schönen Italien verbringen? Die „Barter Week“ macht’s möglich.

3. Künstler-Hotel in New York

Im Ace Hotel in New York dürfen Künstler und Schriftsteller kostenlos übernachten. Das Hotel in Midtown erinnert an ein großes Atelier mit Wohnzimmer-Feeling. In der Nacht von Sonntag auf Montag werden einige Zimmer für Kreative frei gehalten, die im Tausch gegen ein Stück Kunst für das Hotel bleiben dürfen, ohne dafür zu bezahlen.

Wer keine Lust aufs Malen, Zeichnen oder Designen hat, kann auch einfach schreiben. Auch Schriftsteller können sich auf einen Gratis-Aufenthalt freuen. Im Gegenzug müssen sie einen offenen Brief schreiben, der dann ans Bett anderer Hotelgäste gelegt wird.

Das Ace Hotel in New York arbeitet mit renommierten Künstlern zusammen.

4. Künstler-Hotel in Shanghai

Ein weiteres Kunst-Hotel ist das Swatch Art Peace Hotel in Shanghai. Das Haus in der größten Stadt Chinas bietet bekannten und unbekannten Künstlern aus aller Welt die Chance, sich für einen kostenlosen Aufenthalt zu bewerben – Frühstück inklusive.

Die Künstler werden von einem internationalen Komitee ausgewählt und dürfen für drei bis sechs Monate in eines der 18 Apartments im Gebäude ziehen, um dort zu leben und zu arbeiten. Am Ende des Aufenthalts soll ein Kunstwerk entstehen, das das Hotel verschönert und im virtuellen Museum ausgestellt werden kann.

Shanghai ist eine bunte Mischung aus modernem und traditionellem China – genauso wie die Kunst im Swatch Art Peace Hotel.

5. Spa-Hotel in Brasilien

Das Uxua Casa Hotel and Spa ist ein geschichtsträchtiges Hotel, die Hälfte der vielen kleinen Häuser ist mindestens 500 Jahre alt. Das außergewöhnliche Hotel, das kostenlose Übernachtungen für Künstler und Kreative anbietet, befindet sich in Porto Seguro in Brasilien.

In den 1970er-Jahren wurde der Stadtteil Trancoso zu einem Paradies für Künstler, die aus den großen Städten Brasiliens weggingen. Heute wird diese Tradition fortgesetzt: Zwischen zwei und vier Wochen dürfen Kreative kostenlos im Spa-Hotel übernachten. Einzige Bedingung: Sie sollen ein Kunstwerk aus lokalen Materialien schaffen. 

Im Uxua Casa Hotel and Spa bist du von einsamen Traumstränden und üppigen Regenwäldern umgeben.

6. Luxushotel in Doha

Das Marriott Marquis Hotel in Doha, der Hauptstadt von Katar, arbeitet mit der Fluggesellschaft Qatar Airways zusammen. Passagiere der Airline können bei einem Zwischenstopp kostenlos im Luxushotel übernachten. Bis zu zwei Erwachsene und ein Kind unter elf Jahren können das Angebot in Apsruch nehmen und Wüstenluft schnuppern.

Mit oder ohne Zwischenstopp – Katar ist auf jeden Fall eine Reise wert. Tipps für deinen Urlaub bekommst du bei uns vom Botschafter höchstpersönlich. Übrigens: Auch andere Airlines bieten kostenlose oder vergünstigte Hotelaufenthalte bei Zwischenstopps an, einfach mal auf der jeweiligen Website informieren. 

Das Marriott Marquis Hotel liegt im Zentrum der modernen Metropole, die sich entlang der Bucht von Doha erstreckt.

7. Nationalpark in Montana

Raus aus der Großstadt, rein in die Natur: Auch der Glacier-Nationalpark in Montana in den USA bietet kreativen Reisenden eine kostenlose Unterkunft. Künstler, Schriftsteller und Co. werden in einer idyllischen Hütte am Ufer des Lake McDonald untergebracht – mit einer voll ausgestatteten Küche, einem Bad, einem Schlafzimmer und einem Atelier mit Blick auf den See.

Das Wildnisgebiet reicht bis zur Grenze Kanadas. Der vierwöchige Aufenthalt zwischen Bergziegen und Grizzlybären soll dich inspirieren. Mit deiner Kunst sollst du dann etwas für den Erhalt und Schutz des Nationalparks tun.

Der Glacier-Nationalpark ist bei Backpackern, Mountainbikern und Campern sehr beliebt.

8. Wanderweg in Georgia

Der „Appalachian Trail“ in Georgia in den USA ist einer der längsten Wanderwege der Welt. Er ist ungefähr 3.500 Kilometer lang und erstreckt sich über 14 US-Bundesstaaten. In Abständen von etwa acht Kilometern gibt es Hütten, in denen Wanderer kostenlos übernachten können.

Es gibt mehr als 250 solcher Unterkünfte. Ein paar von ihnen sind sehr klein und bieten gerade genug Platz für eine Person, andere sind mehrere Stockwerke groß und bieten Platz für bis zu 20 Personen. Nicht jede Unterkunft ist komplett kostenlos, für manche werden Gebühren in geringer Höhe fällig.

Jedes Jahr kommen mehr als drei Millionen Besucher zum „Appalachian Trail“, um durch die atemberaubende Landschaft zu wandern.

9. Schnee-Hütte in Alaska

Wir bleiben in der Natur Nordamerikas: In den Bergen Alaskas in den USA stehen sieben Hütten, in denen Wanderer, Skifahrer und Bergsteiger kostenlos übernachten können. Einzige Voraussetzung: eine Mitgliedschaft im Mountaineering Club of Alaska. Die kostet jährlich etwa 18 Euro.

Die Hütten sind über die Chugach Mountains und die Talkeetna Mountains verteilt und befinden sich auf unterschiedlichen Höhen. Einige von ihnen bieten Platz für bis zu acht Personen. Den faszinierenden Blick auf die verschneite Berg- und Waldlandschaft Alaskas gibt es gratis dazu.

Alaska ist der größte US-Bundesstaat und bekannt für seine Berge und Wälder – davon umgeben, kannst du kostenlos in Schnee-Hütten übernachten.