Australien kämpft nach wie vor gegen zahlreiche Buschfeuer – die haben in den vergangenen Monaten nicht nur zahlreiche Leben gekostet, sondern auch viel von der Landschaft des Kontinents zerstört. Während im ganzen Land die Aufräumarbeiten laufen, zieht es nach wie vor viele Touristen auf den abwechslungsreichen Erdteil.

Und das zu Recht, denn die Buschbrände haben fast keine Auswirkungen auf die Sehenswürdigkeiten Australiens – die Betonung liegt allerdings auf „fast“.

Denn das Portal „australia.com“ zeigt auf einer interaktiven Karte, welche beliebten Ausflugsziele für Touristen einen Schaden davongetragen haben. Und während Hotspots wie Brisbane, Perth oder die Great Ocean Road als „nicht betroffen“ gekennzeichnet werden, gibt es einen orangefarbenen Fleck auf der Karte. Und der bedeutet nichts Gutes.

Kangaroo Island: Brand zerstört Heimat von Koalas und Kängurus

Der orange Punkt liegt auf Kangaroo Island. Die Insel liegt vor dem Festland der Südinsel und besteht zu einem Großteil aus Naturschutzgebiet. Im Westen der Insel befindet sich der Flinders-Chase-Nationalpark, der besonders Naturfreunde begeistert. Die Insel gilt als Heimat von Kängurus, aber auch Koalas, Seelöwen und Pinguine leben dort. 

Und obwohl oder vielleicht auch gerade weil die Brände auf der Insel Schaden angerichtet haben, ist Kangaroo Island für Besucher nach wie vor geöffnet. Denn die Insel ist angewiesen auf zahlende Touristen, um das Naturschutzgebiet wieder aufbauen zu können.

In diesem Bereich haben die Feuer nämlich fast alles zerstört. Die Touristen-Spots der Insel sind aber weiterhin geöffnet – und weitestgehend unbeschadet, heißt es auf dem lokalen Portal „southaustralia.com“.

Touristen sollten das „Danger Rating“ beachten

Die „Southaustralia Tourist Commission“ hat unterdessen eine Umfrage gestartet, um herauszufinden, wie viele Tourismus-Unternehmen in Australien sich von den Buschbränden betroffen fühlen. Damit will die Kommission nach eigener Aussage bessere Vorkehrungen treffen, um künftig ordentlich gewappnet zu sein. Denn der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Kontinents. 

Solltest du eine Reise nach Australien geplant haben und dir trotzdem nicht so sicher sein, ob dir die ganze Sache geheuer ist, dann informiere dich am besten online auf der Website „australia.com“ über das „Danger Rating“ deines Zielgebietes.