Bei längeren Wanderungen kommt es vor, dass man mal muss: Ob groß oder klein, wenn keine Toilette in Sicht ist, tut es auch der Gang in die Büsche. Doch bei diesem 32-jährigen Kletterer aus Bayern ging das gehörig schief.

Waldbrand in Österreich, weil Wanderer Fäkalien anzündet

Er zündete seine Fäkalien am Samstagmittag an – „was sich im ausgetrockneten Waldgebiet und dem beinahe strohartigen Waldboden als fataler Fehler erwies“, teilte die bayerische Polizei mit. Die Folge: Ein Waldbrand auf einer Fläche von 60 mal 60 Metern.

Und die Löscharbeiten in dem Gebiet bei Pinswang in Tirol waren ziemlich kompliziert: In dem unwegsamen Gelände habe die Feuerwehr Spezialgerät einsetzen müssen, zudem einen Hubschrauber aus Österreich sowie einen aus Deutschland. Erst nach Stunden sei der Brand gegen 18 Uhr gelöscht gewesen, so die Polizei.

Wandern im Wald: Diese Dinge sind verboten

Bei Touren im Wald sollten Wanderer einige Dinge beachten. Dass das Verbrennen von Kot in trockenen Gebieten keine gute Idee ist, sollte ebenso einleuchten wie diese Regeln:

  • Wanderer sollten keinen Müll im Wald zurück­lassen, auch keine Picknick-Reste.
  • Raucher müssen im Wald meist auf ihre Zigarette verzichten: In Deutschland gilt ein Rauch­verbot von März bis Ende Oktober. Der Grund: Waldbrandgefahr.
  • Grillen ist nur auf ausgewiesenen Grill­plätzen erlaubt.
  • Hunde müssen in deutschen Wäldern in der Regel an die Leine. Ausnahme: Hessen, Bayern, Rhein­land-Pfalz und Baden-Württem­berg, sofern der Besitzer das Tier mit Rufen kontrollieren kann. In NRW gilt diese Regel nur für den Spaziergang auf Wegen.