Der 35-jährige Italiener war gemeinsam mit drei anderen Italienern in der Felsenschlucht Siq unterwegs. Nach einem Bericht des jordanischen Nachrichtenportals „Roya News“ traf ihn ein herabfallender Stein am Kopf. 

Aktuelle Deals

Polizei: Regen als Unfallursache in Petra

Ärzte und Sanitäter versuchten, den Mann zu retten, doch jede Hilfe kam zu spät. Der Tourist verstarb noch am Unfallort. Die örtliche Polizei leitete umgehend eine Untersuchung ein, um die Ursache herauszufinden. Die Ermittler erklärten, dass der Grund für den herabstürzenden Stein heftige Regenfälle in der Nacht zuvor waren.

Die antike Stadt Petra ist bei Touristen sehr beliebt. Die roten Felsformationen und Ruinen einer jahrtausendealten Zivilisation ziehen Jahr für Jahr Tausende Besucher aus der ganzen Welt an.