Aktivist

Die DDR spürst du nirgendwo so stark wie beim Abendessen im „Akki“. Die in den 1950ern errichtete Edel-Bierstube für das Proletariat glänzt auch im 21. Jahrhundert mit Mosaiken, poliertem Holz und Verzierungen an der Decke. Das Ganze wirkt mehr wie ein Museum als wie ein Restaurant, seitdem es für mehrere Millionen Euro restauriert wurde.

Der Betreiber setzt auf deutsche Küche – Suppe, Steak und Schnitzel. Er bietet auf Nachfrage aber auch Bigos und Piroggi an. Und am Stammtisch hinten in der Ecke sind ab und zu mal gesprächsbereite Eisenhüttenstädter der älteren Generation anzutreffen.

Aktivist | Karl-Marx-Straße 45 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 11 bis 14 Uhr und 17 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 14 Uhr

Aktuelle Deals

Wilde Klosterküche

Eine hippe Oase im Nachbardorf ist die Zehnminutenfahrt nach Neuzelle wert. Die Wilde Klosterküche versprüht einen Mix aus Berliner Coolness und ländlichem Idyll, sie setzt einen frischen Touch im gastronomisch eher konservativen Brandenburg– dafür sorgen unter anderem ein Neon-Schriftzug und Fabriklampen in der Schauküche.

Der Küchenchef und Weltenbummler Manuel Bunke wählt seine Zutaten bewusst aus, auf der regelmäßig wechselnden Speisekarte steht Slow Food in Reinform, Forelle aus Fünfeichen, Gemüse und Fleisch kommen von der Agrargenossenschaft. Ab und zu laden die Betreiber zum Grillen oder zum Brunch, schau am besten auf die Facebook-Seite. Die Küche ist spitze und rechtfertigt die etwas höheren Preise. Und: Es gibt hausgemachten Gin.

Wilde Klosterküche | Bahnhofstraße 18, 15898 Neuzelle | Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 11.30 bis 21.30 Uhr

Restaurant Rose – speisen wie im Restaurant Lunik

Speisen wie einst im Kult-Hotel Lunik kannst du in der Saarlouiser Straße. Der sympathische Betreiber ist nämlich einer der ältesten Gastronomen des Ortes, sein Vater kochte zu DDR-Zeiten bereits im Lunik (dem Lost Place im Stadtzentrum).

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Das Restaurant in der nach der Partnerstadt Saarlouis benannten Straße bietet neben deutscher Hausmannskost eine echte Rarität: das „Kalbssteak á la Maison“ mit Pommes, gekochtem Schinken, Creme-Champignons und Sauce hollandaise. Die Zutaten kommen aus der Region, Fleisch aus einem Dörfchen namens Wellmitz, Gemüse aus Neuzelle. Im Sommer kannst du draußen sitzen und mit Blick auf die verzierten Fassaden einer der schönsten Straßen in der Stadt speisen.

Restaurant Rose | Saarlouiser Straße 41 | Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 11 bis 14 Uhr und 17 bis 22 Uhr.

Restaurant zum Kietz

Eine geräumige Terrasse lockt ans Oderufer in Fürstenberg, ebenso frische Zutaten aus der Region und kreative deutsche Küche, zum Beispiel Entenbrust mit roter Johannisbeere und Röstis steht auf dem Menü. Aber auch für Vegetarier und Veganer ist gesorgt. Auch wenn es abends mal voller wird, lässt sich das Team selten aus der Ruhe bringen. Und es gibt Cocktails!

Restaurant zum Kietz | Bollwerk 4 | Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11.30 bis 22 Uhr

Irish Pub

In der Nähe des Friedrich-Wolf-Theaters versteckt sich die letzte Anlaufstelle des Eisenhüttenstädter Nachtlebens. Die Geschichte dahinter ist eine, wie sie typischer für Brandenburg nicht sein könnte: Aufgrund von gesundheitlichen Problemen des Vormieters stand das Irish Pub kurz vor dem Aus. Dann haben mit Paul Teichner und Christoph Wannicke zwei junge Eisenhüttenstädter gehandelt, sie bringen frischen Wind in die graue Planstadt.

Das Pub hat so lange geöffnet, bis der Letzte geht. Es gibt regelmäßige Rockkonzerte und einen kleinen Biergarten. Auf der Getränkekarte stehen neben dem Standardangebot auch Guinness-Bier und ein Old-fashioned-Cocktail. Es wird geraucht!

Irish PubFritz-Heckert-Straße 57 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 18 bis 24 Uhr

Club Marchwitza

Kabarett, Kleinkunst und Konzerte finden regelmäßig im Club Marchwitza statt. Mittwochs und Donnerstag ab 17 Uhr gibt es kostenlos Yoga, am Mittwoch um 17 Uhr findet eine Jam-Session statt. Hinter dem Ganzen steckt ein Verein.

Club Marchwitza | Diehloer Berge 6 | Öffnungszeiten: je nach Veranstaltung

Steelbruch

In dem Schuppen am Stahlwerk gibt es regelmäßig harte Klänge auf die Ohren – Rock, Metal und Hardcore-Acts aus aller Welt. Die Halle in der Werkstraße ist der Treffpunkt der alternativen Szene.

Steelbruch | Werkstraße 1 | Öffnungszeiten: je nach Veranstaltung

Mocca Milch Eisbar

Eigentlich dürfte an dieser Stelle die Mocca Milch Eisbar nicht fehlen: Seit den 1970ern bringt der Kult-Laden mit dem orangefarbenen Neonschriftzug etwas Farbe in die graue Lindenstraße. Doch aktuell ist das weitere Schicksal des Cafés ungewiss: Der Betreiber, die Beeskower IceGuerilla Manufaktur, ist insolvent, und noch ist nicht klar, wie es für die Eisbar weitergeht. 

Die ideale Lösung wäre sowohl für das insolvente Unternehmen als auch für die städtische Gebäudewirtschaft, die die Räumlichkeiten vermietet, wenn sich ein neuer Betreiber findet, der den traditionsreichen Standort am Friedrich-Wolf-Theater wiederbelebt. Das berichtet das Nachrichtenportal „moz.de“. Es bleibt also spannend, ob du hier bald wieder in kultigem Ambiente Eis schlecken kannst.

Mocca Milch Eisbar | Lindenallee 29