Große Airline plant neue Regeln fürs Sitz-Zurücklehnen

Große Airline plant neue Regeln fürs Sitz-Zurücklehnen

Nach hinten lehnen ohne Rücksicht auf die Mitreisenden – das führt oft zu Streit im Flugzeug. Die Fluggesellschaft Delta will nun neue Sitze und Regeln einführen, um das Problem aus der Welt zu schaffen.

Brigitte Vetter
Ein Hund ist bei einem Flug mit Delta Air Lines gestorben.
Bei einem Flug der Fluggesellschaft Delta Air Lines ist ein Welpe gestorben. Die Airline untersucht den Vorfall.

Foto: imago images/Arnulf Hettrich

Immer wieder kursieren Videos durch das Internet, in denen Passagiere um das Zurücklehnen der Rückenlehne streiten. Der Grund: Viele Reisende klappen den Flugzeugsitz einfach nach hinten, ohne ihre Mitreisenden zu fragen, ob es für sie okay ist. Das größte Problem dabei ist die eingeschränkte Bewegungsfreiheit für den hinteren Passagier.

Die amerikanische Airline Delta präsentiert nun Lösungsvorschläge für diese Problematik. Demnach sagte CEO Ed Bastian den Nachrichtensendern von „CNBC“, dass Urlauber das Recht hätten, sich während eines Flugs zurückzulehnen. Dennoch sollten sie sich gegenüber den anderen Reisenden rücksichtsvoll verhalten „und die anderen Passagiere erst fragen, ob es in Ordnung ist, bevor sie es tun“. Seiner Ansicht nach sollte diese Etikette immer eingehalten werden.

Twitter-Video aus Flugzeug heizt Sitzlehnen-Diskussion kräftig an

Mit seiner Aussage bezieht Bastian Stellung zu einem kürzlich veröffentlichten Video auf Twitter. Darin zu sehen ist ein Mann, der immer wieder gegen den Sitz einer Frau boxt, weil sie ihre Lehne ohne zu fragen nach hinten geschoben hat. Unter den Twitter-Usern entbrannte eine hitzige Diskussion darüber, wer denn nun im Recht sei.

Knigge klärt auf, wer über die Sitzlehne entscheiden darf

Auch der reisereporter stellte sich die Frage: Wer darf über die Sitzlehne im Flugzeug entscheiden? Die Antwort ist der des Delta-Chefs sehr ähnlich. Dem Knigge zufolge gelten auch im Flugzeug die allgemeinen Höflichkeitsformen. Dementsprechend sollten sich die Fluggäste mit ihren Mitreisenden höflich arrangieren und immer zuerst fragen, ob sie die Rückenlehne nach hinten stellen dürfen. Gleiches gilt für die Verwendung der Armlehnen.

Für einen weiteren Vorschlag zur Güte sorgt die ehemalige Flugbegleiterin Betty Thesky. Sie findet es am fairsten, wenn Reisende den Sitz nur zur Hälfte nach hinten lehnen. 

Mehr anzeigen

Flugzeugsitze mit geringerem Neigungswinkel sollen die Lösung sein

Genau hieran knüpft auch Deltas zweiter Lösungsvorschlag an. Laut dem Medienunternehmen „Skift“ testet die Fluggesellschaft gerade Sitze, die sich nur noch bis zur Hälfte des bisherigen Neigungswinkels einstellen lassen.

„Mit der Maßnahme wollen wir nicht noch mehr Sitze in die Kabine einbauen“, sagte Ekrem Dimbiloglu, Direktor für Produkt- und Kundenerfahrung bei Delta, im Interview. „Es geht darum, dass Passagiere optimal fernsehen, im Internet surfen, essen und trinken können.“ Die Änderung hat Delta bereits testweise an einem Airbus A320 mit 157 Sitzen vorgenommen. Weitere Flugzeuge sollen folgen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren