Wenn du auf der Suche nach Reiseinspirationen bist, brauchst du nicht mehr weiterzusuchen. Airbnb hat nämlich die Unterkünfte enthüllt, die in den vergangenen zehn Jahren am beliebtesten waren. Die Häuser gehören zu den „most wished“ Unterkünften auf der Online-Plattform. Heißt, sie wurden von den Nutzern am häufigsten der eigenen „whishlist“ (deutsch: Wunschliste) hinzugefügt und als Favoriten gespeichert.

Die Häuser, die sich auf der ganzen Welt befinden, sind ziemlich luxuriös, kosten aber fast alle weniger als 100 Euro pro Person und Nacht. Kein Wunder, dass manche schon Monate im Voraus ausgebucht sind.

Villa auf Phuket, Thailand

Mehr als 200.000 Nutzer haben diese weiße, offene Villa auf Phuket in Thailand ihrer Wunschliste hinzugefügt. „White Breeze“ ist mit 30 Euro pro Person und Nacht preiswert und geeignet für Paare. Das Haus in Hanglage bietet nämlich Platz für genau zwei Personen. 

Außerdem gibt es eine Terrasse und einen Pool – der allerdings mit den Gästen von zwei benachbarten Villen geteilt werden muss. „White Breeze“ liegt nicht weit von einem Strand entfernt, der für seine romantischen Sonnenuntergänge bekannt ist. Auch der Weg in die Innenstadt ist verhältnismäßig kurz – mit dem Auto brauchst du etwa 30 Minuten.

„White Breeze“ auf Phuket in Thailand.

Aktuelle Deals

Suite mit Tafelberg-Blick in Kapstadt, Südafrika

Die „Everview Suite“ in Kapstadt in Südafrika gehört mit knapp 30.000 „wishes“ ebenfalls zu den angesagtesten Unterkünften der vergangenen zehn Jahre. Sie befindet sich direkt am Strand und bietet einen einzigartigen Blick auf den Tafelberg, den „Lion’s Head“ und den Ozean. Eine Nacht kostet pro Person umgerechnet 72 Euro.

Die Villa besteht komplett aus Holz und ist ziemlich groß – bis zu sechs Personen haben hier Platz. Neben einer geräumigen Terrasse, gibt es einen beheizten Pool und einen Kamin.

Die „Everview Suite“ in Kapstadt in Südafrika.

Baumhaus auf Bali, Indonesien

Das „Balinesische Baumhaus“ auf Bali in Indonesien wurde von mehr als 270.000 Nutzern auf die „Wishlist“ gesetzt. Die Unterkunft ist von einer grünen Oase umgeben und nur drei Gehminuten vom nächsten Strand entfernt. Das private Baumhaus kostet etwa 40 Euro pro Person und bietet Platz für zwei.

Von der Veranda aus haben Gäste einen Blick auf einen Palmengarten und einen kleinen Pool. Wem Sonne, Meer und Strand nicht genug sind, der kann einen Ausflug in die nächstgelegene Stadt unternehmen, in der es viele Geschäfte und Restaurants gibt.

Tauch ein in die atemberaubende Natur Balis: Das „Balinesische Baumhaus“ ist von grünen Palmen umgeben und nur drei Minuten vom Strand entfernt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Cottage auf Mayne Island, Kanada

Das „Cob Cottage“ befindet sich auf Mayne Island, einer der kleineren Inseln vor der Küste von Vancouver Island in Kanada, und wurde mehr als 150.000 Airbnb-Wunschlisten hinzugefügt. Das einzigartige Erdhaus wurde mit nachhaltigen Materialien gebaut, befindet sich in einer ländlichen Gemeinde und ist von Bauernhöfen umgeben.

Drinnen erwartet die Gäste – bis zu zwei Personen – ein gemütliches Landhausgefühl. Die Möbel sind maßgefertigte Holzarbeiten. Draußen warten Schafe und Hühner, die Eier und Milch fürs Frühstück liefern. Außerdem ist das Haus nur zehn Gehminuten vom Strand entfernt. Eine Übernachtung kostet pro Person etwa 55 Euro.

Das „Cob Cottage“ auf Mayne Island in Kanada.

Muschelhaus auf der Isla Mujeres, Mexiko

Vor der Küste von Cancún in Mexiko liegt „Casa Caracol“, ein Anwesen, das als „Muschelhaus“ bekannt ist und mit mehr als 230.000 „wishes“ zu den begehrtesten Unterkünften auf Airbnb gehört. Nur wegen des ungewöhnlichen Designs übernachten Gäste im Haus, die Fotos für Instagram und Co. machen wollen.

Das „Casa Caracol“ steht auf einer Klippe über einem Strand und verfügt über einen eigenen Pool sowie einen Concierge-Service. Die Preise für eine Übernachtung starten bei umgerechnet 280 Euro – macht bei Platz für vier Gäste einen Preis von 70 Euro pro Person.

Das „Casa Caracol“ sieht nicht nur von außen besonders aus – auch innen finden sich viele muschelähnliche Elemente wieder, wie eine Wendeltreppe.

Wüstenhaus in Pioneertown, USA

Wer von Menschenmengen und Trubel im Urlaub eher wenig hält, ist im „Off-Grid-It-House“ in der kalifornischen Wüste genau richtig. Das Wüstenhaus hat in den vergangenen Jahren auf Airbnb fast 100.000 „wishes“ gesammelt. Digital Detox inklusive: In der abgelegenen Unterkunft in Pioneertown in den USA gibt es nicht mal einen Fernseher, nur ein Satellitentelefon für Notfälle.

Das Wasser, das während des Aufenthalts benötigt wird, muss zum Wüstenhaus gebracht werden. Der Strom kommt von einigen Sonnenkollektoren. Das nachhhaltige „Off-Grid-it-House“ liegt in einem unberührten Tal und bietet Platz für vier Gäste. Die Kosten pro Person liegen bei ungefähr 100 Euro.

Das Besondere am „Off-Grid-It-House“: Die vom Boden bis zur Decke reichenden Glasfenster.

Landhaus in Montevarchi, Italien

Für diejenigen, die gern in großen Gruppen reisen oder gerade eine Hochzeitsfeier planen, ist diese Villa in der Nähe von Florenz in Montevarchi, Italien, eine gute Wahl. Neben einem Salzwasser-Pool gibt es zwei Pizzaöfen aus Holz, einen botanischen Garten und sogar ein Amphitheater.

Kein Wunder, dass das Haus in den Chianti-Hügeln schon knapp 4.000 „wishlists“ hinzugefügt wurde. Bis zu 16 Gäste können in der Unterkunft übernachten. Die Gesamtkosten liegen bei etwa 912 Euro, also bei 57 Euro pro Person.

Zwischen jahrhundertealten Eichen und Olivenhainen steht eine italienische Villa.

Weinkeller-Unterkunft auf Santorin, Griechenland

An den Caldera-Klippen von Santorin in Griechenland steht das „Hector Cave House“, ein mehr als 250 Jahre altes Haus. Es war ursprünglich ein Weinkeller, bevor es in ein Feriendomizil umgewandelt wurde. Ziemlich cool, finden mehr als 250.000 Nutzer, die die Unterkunft favorisiert haben.

Zurücklehnen, entspannen und Sonne genießen: In den wärmeren Monaten kann der Pool im Freien genutzt werden. Es gibt Platz für fünf Gäste, die Übernachtung kostet etwa 95 Euro pro Person.

Das „Hector Crave House“ auf Santorin in Griechenland.

Strandhaus in Governador Celso Ramos, Brasilien

Das Strandhaus in Governador Celso Ramos in Brasilien steht mitten in einem Naturpark, hat Zugang zu einem kleinen Privatstrand und ist DIE „most wished“ Unterkunft auf Airbnb. Bei mehr als 275.000 Nutzern landete das Haus auf der Wunschliste. Nahezu jeder Raum bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer – es muss sich also nicht darum gestritten werden, wer das beste Zimmer hat.

Außerdem gibt es rund ums Haus einige Extras wie ein Holzboot, ein paar Surfbretter und Liegen. Perfekt, um Delfine im türkisblauen Wasser zu beobachten. Es gibt genug Platz für acht Gäste. Die Übernachtungspreise starten bei 72 Euro pro Person.

In welchem Land liegt die „most wished“ Airbnb-Unterkunft?