Während einer Party in einer Airbnb-Ferienwohnung haben drei junge Männer in Toronto durch Schüsse ihr Leben verloren. Zwei weitere Personen seien dabei verletzt worden. Nach Angaben der Polizei starben auch die Angreifer bei der Schießerei, das berichtet die kanadische Zeitung „The Star“.

Männer unter 22 Jahren sterben in Airbnb-Wohnung

Demnach ereignete sich der Vorfall am Freitagabend in einem Hochhaus in dem Viertel Fort York. Die Schüsse fielen nach einer Auseinandersetzung. Die Opfer sind ein 21-Jähriger, ein 20-Jähriger und ein 19-Jähriger aus Toronto.

Inzwischen fordert der Stadtrat Joe Cressy, solche Party-Unterkünfte zu schließen. Denn: „Es ist nicht sicher, und viel zu oft endet es in Tragödien wie dieser“, sagte er den Reportern.

Airbnb geht gegen Party-Unterkünfte vor

Die Buchungsplattform Airbnb steht hinter der Forderung des Stadtrates. Schon nachdem Ende Oktober eine Party in den USA in einer Massenschießerei endete, versuchte das Unternehmen, gegen solche Unterkünfte vorzugehen. Dafür stellte es seine sieben Millionen Unterkünfte auf den Prüfstand. 

In Zusammenarbeit mit der Polizei hat Airbnb vor Kurzem bereits 28 Unterkünfte als „Party-Häuser“ in Los Angeles identifiziert.