In Nordeuropa beobachtest du aus den Bubble-Suiten heraus Polarlichter, in Thailand die Sterne und vorbeilaufende Elefanten. Möglich ist das Ganze im „Anantara Golden Triangle Elephant Camp & Resort“ im Norden des Landes.

Seit einigen Jahren sind Bubble-Hotels voll im Trend, ob auf den Malediven, in der Schweiz oder auf Island. An all diesen Orten kannst du in großen „Seifenblasen“ mit Rundumblick direkt in der Natur übernachten.

Seit Dezember 2019 bietet das Resort in Thailand ebenfalls Bubble-Suiten an. Die 22 Quadratmeter großen Suiten sind klimatisiert, haben ein transparentes Dach und ein vor Blicken geschütztes Bad.

Erst Elefanten gucken und dann die Sterne beobachten.

Camp bietet pflegebedürftigen Tieren ein Zuhause

Die Anlage erstreckt sich auf einer Fläche von 65 Hektar – das sind mehr als 91 Fußballfelder – entlang der Grenze zu Myanmar. Darin eingeschlossen sind auch große Wald- und Naturgebiete. Da sich das Hotel auf einem Hügel befindet, können Besucher die Aussicht auf die Flüsse Mekong und Ruak genießen.

Die Elefanten werden auf der Anlage aber nicht vorrangig zur Bespaßung von Touristen gehalten. Das Hotel nimmt im hauseigenen Camp pflegebedürftige Tiere auf. Zusammen mit ihren menschlichen Pflegern, den sogenannten Mahouts, leben die Tiere auf der Anlage. Seit dem Jahr 2003 wurden mehr als 60 Elefanten betreut und gepflegt – aktuell sind es 22.

Hotelgäste können zudem bei einer „Walking with Giants“-Tour mit den Elefanten vom Camp aus zu den nahe gelegenen Wiesen und Wäldern wandern. 

Besser als in jedem Zoo: Zum Frühstück von Elefanten geweckt werden.

So viel kostet die Unterkunft in der Dschungel-Bubble

Wer in der Suite im Dschungel übernachten möchte, muss zunächst ein normales Zimmer im Hotel buchen. Während des Aufenthalts kann dann eine Übernachtung in der Suite mitten in der Natur dazugebucht werden.

Und die ist nicht günstig: Der Preis für zwei Personen liegt bei umgerechnet 514 Euro pro Nacht. Inbegriffen sind ein Abendessen, eine Minibar und ein 24-Stunden-Zimmerservice.