Jeder Fluggast hat vermutlich eine ganze Reihe von Dingen vor Augen, die im Flugzeug verbessert werden könnten. Bei den jährlich stattfindenden Crystal Cabin Awards kürt eine Experten-Jury die besten Vorschläge, die die Flugzeug-Kabine der Zukunft besser machen sollen. Bevor am 31. März in Hamburg der Sieger ausgezeichnet wird, haben die Organisatoren jetzt die Kandidaten der Shortlist präsentiert.

Hostel-Feeling über den Wolken

Wer sich keinen Business- oder First-Class-Flug leisten kann, muss beim Fliegen im unbequemen Sitz schlafen. Das könnte sich in Zukunft ändern.

Nach einer Idee der niederländischen Universität Delft sollen in der Economy Class in Zukunft einklappbare Stockbetten zum Einsatz kommen. Diese werden bei Start und Landung zu Sitzreihen umfunktioniert.

Bei Start und Landung werden die Stock-Betten zu Sitzreihen umfunktioniert.

Aktuelle Deals

Wasser sparende Toilette

Das Hamburger Unternehmen Diehl Avitation überzeugte die Jury mit einem Konzept einer Wasser sparenden Toilette. Bei dieser soll die Spülung nicht mit Trinkwasser betrieben werden, sondern mit dem Handwasser aus dem Waschbecken, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt. Dadurch sollen bei einer Boeing 787 rund 505 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Diese neue Toiletten-Spülung soll Trinkwasser einsparen.

Spa im Flugzeug

Während des Fluges ein enstspannendes Bad nehmen? Wenn es nach dem Entwickler-Team von Dubai Aviation Engineering geht, ist dies bald möglich! Die Ingenieure haben ein modulares Kabinen-System vorgestellt.

Damit könnten am Boden komplette Zimmer oder ein Restaurant in das Fluzeug geladen werden. Dieses Konzept würde mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in der Holzklasse realisiert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wellness hoch über den Wolken: Diese futuristische Kabine kann zum Spa umgewandelt werden.

Nachhaltiges Flugzeug-Essen

Egal ob Hühnchen mit Reis oder die vegetarische Alternative: Essen im Flugzeug wird in jeder Menge Plastik oder Alu serviert. Das britische Unternehmen Priestman Goode hat jetzt eine nachhaltige Lösung für dieses Problem vorgestellt: Beim „Zero Economy Meal“ sind alle Bestandteile entweder aus essbarem oder aus biologisch abbaubarem Material.

Bye-bye Plastik: Zukünftig sollst du dein Essen an Bord komplett aus nachhaltigen Materialien bekommen.

Vierersitze für Gruppen

Gruppenreisende sitzen oft über den gesamten Flieger verteilt und nerven so das ganze Flugzeug. Im Modell „Flex Lounge“ der Heinkel Group können zumindest vier Personen gemütlich zusammensitzen. Dafür müssen Freunde oder eine Familie die vier ersten Plätze in der Economy Class buchen. Nach dem Start werden dann die zwei Sitze der zweiten Reihe umgedreht. Sollte keine Gruppen-Buchung erfolgen, bleiben die Sitze in der altbekannten Ordnung.

Wie im Regionalzug: Fliegen wir bald in Vierersitzen?

Meetings in 10.000 Metern Höhe abhalten

Auch hoch über den Wolken wollen immer mehr Menschen arbeiten. Für alle Geschäftsreisenden haben Studenten der Universität Cincinnati ein interessantes Konzept entwickelt.

Die „Coffee House Cabin“ bietet die Möglichkeit, eine lange Tischreihe in der Mitte der Kabine zu installieren. Nach dem Start wird der Tisch ausgeklappt und die Stühle werden um 90 Grad gedreht. Der Tisch würde sich ideal für (Coffee-) Meetings eignen.

Arbeiten an Bord soll in Zukunft bequemer werden.

Luxus-Loft als Empfang

Keine Zukunftsvision, sondern bereits Realität ist dieses Luxus-Loft. Im Herbst vergangenen Jahres stellte die Fluggesellschaft Virgin Atlantic Airways den neuen Eingangsbereich im Airbus A350-1000 vor. Dieser sogennante „brand handshake“ soll den Passagieren einen guten ersten Eindruck der Airline geben. 

Vor dem Start und nach der Landung können alle Passagiere den Bereich nutzen. Während des Fluges wandelt sich das Loft in eine „Upper-Class-Zone“.

Begrüßung wie im Luxushotel: Loft von Virgin Atlantic Airways.

Bequemere Sitzgelegenheit für die Crew

Nicht nur Maßnahmen, die das Wohl der Passagiere verbessern sollen, werden gewürdigt, die Jury prämiert ebenso Innovationen für die Crew. Bislang müssen Flugbegleiter auf kleinen Klappsitzen den Flug verbringen. Ein Entwurf des US-Unternehmens Collins schlägt jetzt einen Sitz vor, der immerhin eine Fußablage und Armlehnen beinhaltet.

Auch an das Kabinenpersonal wurde gedacht: In Zukunft soll ein ausklappbarer Sitz für etwas mehr Komfort sorgen.