Die neue Woche begann für die Passagiere des Fluges 6936 mit einem Schock: Das Caspian-Airlines-Flugzeug legte in Mahshahr eine Bruchlandung hin. Offenbar kam die Maschine von der Landebahn ab und rutschte bis auf eine Schnellstraße am Rande eines Wohngebiets. 

„Der Teheran–Mahshahr-Flug verlor auf dem Rollfeld des Mahshahr Airport aufgrund eines technischen Fehlers die Kontrolle, rutschte von der Startbahn, überquerte die Straße und kam neben dem Nastaran-Park zum Stehen“, so Gouverneur Mohsen Beyranvand. Derzeit arbeiten die zuständigen Behörden daran, das Flugzeug so schnell wie möglich von der Straße zu holen und zurück auf die Landebahn zu bringen.

Aktuelle Deals

Bruchlandung: Flugzeug blockiert Highway

Der Flug war am frühen Montagmorgen in Teheran gestartet. Mehrere Aufnahmen auf Twitter und Facebook zeigen die McDonnell Douglas MD-80 mitten auf einem Highway, davor staut sich der Verkehr:

Offenbar wurde das Fahrwerk bei der Landung nicht ausgefahren oder weggerissen, das Flugzeug ist auf dem Bauch zum Stehen gekommen. Die Passagiere konnten das Flugzeug unversehrt verlassen. Einige nutzten dafür die normalen Ausgänge, andere kamen über den Notausgang am Flügel nach draußen.

Bauchlandung von Caspian Airlines: Keine Verletzten

„Das Flugzeug hat heftig gebremst und kam von der Landebahn ab“, schildert einer der Passagiere die Situation gegenüber der Nachrichtenseite „IFP“. Dann habe die Maschine einen Zaun durchbrochen und sei 100 Meter weitergerutscht, bevor sie mitten auf der Straße zum Stehen kam.

Die Ursache für die Bruchlandung wird derzeit noch untersucht. „IFP“ zufolge ist es bereits die dritte verpatzte Landung der Airline in nur drei Tagen. Ein Flug von Istanbul nach Teheran musste am Samstag eine Sicherheitslandung hinlegen und ein weiterer Flug wurde kurz vor dem Start wegen Motorproblemen gestoppt.

Der letzte fatale Zwischenfall bei Caspian Airlines ereignete sich 2009: Bei einem Absturz im Iran kamen alle 153 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder ums Leben, berichtet „CNN“.