Sie machte auf ihrem Flug mit Spirit Airlines von Atlanta nach Detroit ein Nickerchen auf dem Mittelsitz – dabei hatte sie sich an einen mitreisenden Freund gelehnt, der am Fenster saß. Doch dann schreckte sie aus dem Schlaf: Ihr Gang-Sitznachbar hatte die Hand in ihre Hose geschoben und berührte sie am Po. 

Aktuelle Deals

Mann fasst schlafender Passagierin im Flugzeug an Po

Von diesem Vorfall berichtet eine 22-jährige Passagierin der „Detroit Free Press“. „Ich fühlte, wie seine Haut meine Haut berührte. Es war so eklig.“ Sie sei aufgesprungen, habe gerufen: „Hey – du wirst aufhören, mich anzufassen! Hör auf!“ Ein Crew-Mitglied sei auf die Situation aufmerksam geworden, habe sie jedoch auf die leichte Schulter genommen, wirft die Studentin der Airline vor. „Nicht ein Mensch hat gefragt, ob es mir gut geht.“

Anstatt den Mann wegzusetzen, habe das Crew-Mitglied stattdessen ihr einen anderen Platz angeboten. Sie habe abgelehnt, weil sie bei ihrem Freund sitzen wollte. Die Airline teilte gegenüber der „Detroit Press“ mit: „Unsere Flugbegleiter an Bord dieses Fluges erfuhren von dem angeblichen Vorfall 18 Minuten vor der Landung, als die Passagierin den Rufknopf drückte und sofort Aufmerksamkeit erhielt.“

Als die Studentin den Platzwechsel abgelehnt habe, sei es zu spät gewesen, den Mann wegzusetzen. Denn „die Landung stand unmittelbar bevor, und alle mussten, wie bundesweit vorgeschrieben, Platz nehmen“. Am Detroit Airport angekommen, wurde das FBI hinzugezogen – Details zu den Ermittlungen sind bislang nicht bekannt.

So oft werden Passagiere und Flugbegleiter sexuell belästigt

Das Erlebnis der Passagierin ist kein Einzelfall. Die dem FBI gemeldeten Fälle stiegen vom Jahr 2014 bis 2017 um 66 Prozent auf 63. Die Dunkelziffer ist vermutlich sehr viel höher. Im Jahr 2018 hat die Behörde eine „Nationale Taskforce für die Untersuchung sexuellen Fehlverhaltens während des Fluges“ gegründet – ein für den 5. Oktober 2019 angekündigter Bericht der Taskforce sei bislang nicht erschienen, berichtet der „Star Telegram“.

Nicht nur Passagiere, sondern auch Flugbegleiter haben an Bord mit sexueller Belästigung beziehungsweise Missbrauch zu kämpfen. Die erschreckenden Zahlen: 52 Prozent der Flugbegleiterinnen und 44 Prozent der Flugbegleiter sind nach einer Studie der Unabhängigen Flugbegleiter-Organisation (Ufo) schon einmal während der Arbeit im Flugzeug sexuell belästigt worden.