Sie waren im Urlaub mit ihren Familien auf der australischen Insel Kangaroo Island und waren mit einem Kajak rausgefahren und verankerten es, um schnorcheln zu gehen. Doch das ging gründlich schief: Das Paddelboot driftete aufgrund der Wetterbedingungen ab.

Princess-Crew findet vermisste Teenager im Meer

Glück für die beiden Teenager: Die „Sun Princess“ ankerte in der Nähe. Nachdem die Crew einer örtlichen Fähre gemeldet hatte, zwei Menschen im Wasser treiben zu sehen, sandte das Kreuzfahrtschiff der Reederei Princess Cruises ein Rettungsboot los. Der Erste Offizier und ein zusätzliches Crew-Mitglied suchten nach den Vermissten, das berichtet „Travel Weekly“.

Mit Erfolg: Sie fanden die beiden Mädchen – sie waren völlig erschöpft, weil sie dem Kajak aufs Meer nachgeschwommen waren. Die Princess-Crew informierte die Familie telefonisch und brachte die Jugendlichen zurück an Land.

Die „Sun Princess“ war seit Ausbruch der verheerenden Buschbrände in Australien das erste Kreuzfahrtschiff, das wieder Passagiere nach Kangaroo Island brachte. Das berichtet „The Australian“.