Lufthansa

Die größte deutsche Fluglinie Lufthansa bietet auf fast allen Routen in der Economy Class kostenlose Mahlzeiten und Getränke an. Ausgenommen sind sehr kurze Strecken wie zum Beispiel Frankfurt–Luxemburg, bei denen es keinen Bordservice gibt. Der Umfang der Mahlzeit variiert je nach Flugdauer. Bei Kurzstrecken-Flügen werden lediglich Snacks gereicht, auf Mittelstrecken warme Mahlzeiten und auf der Langstrecke ganze Menüs.

Die Lufthansa nimmt auch auf besondere Ernährungswünsche Rücksicht. Passagiere können zum Beispiel eine vegane Mahlzeit bestellen oder auch koscher oder halal. Bis maximal 24 Stunden vor Abflug muss diese Sondermahlzeit angemeldet werden. Dafür werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben.

Condor

Condor gehört zu denjenigen deutschen Airlines, bei denen das Essen in der Economy nicht mehr immer gratis ist: Auf Flügen innerhalb Europas und nach Nordafrika kannst du eine Mahlzeit vorab buchen, musst diese aber extra bezahlen – es gibt Gerichte ab 4,49 Euro. Getränke sind ebenfalls nicht im Standard-Tarif Economy enthalten.

Auf Langstrecken-Flügen sind eine warme Mahlzeit und ein Snack vor der Landung im Preis enthalten, in der Premium Class ist die Bordverpflegung immer kostenlos.

Eurowings

Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings ist bei Kurz- und Mittelstreckenflügen nur in der teuren BizClass eine Mahlzeit im Preis mitinbegriffen. Bei den Basic- und Smart-Tarifen können Snacks und Getränke an Bord gekauft werden. Auf der Langstrecke sieht das Ganze etwas anders aus: Hier bekommst du im Standard-Economy-Tarif Smart eine warme und eine kalte Mahlzeit sowie jeweils ein Getränk gratis. 

Tuifly

Die Fluggesellschaft der Tui-Gruppe bietet ebenfalls nur ein sehr eingeschränktes Angebot an. Im Perfect-Tarif sind ein Snack und ein alkofreies Getränk enthalten. Im günstigsten Pure-Paket musst du Snacks und Getränke ab 6,90 Euro kaufen.

Ryanair

Wenig überraschend: Auch bei der irischen Billigfluglinie Ryanair gibt es an Bord keine kostenlose Verpflegung. Im Flugzeug kannst du zum Beispiel ein Menü aus einem Snack, einem Getränk und einem Hauptgericht für 10 Euro kaufen. Auf ausgewählten Flügen können zudem besondere Speisewünsche, etwa ein Frühstückspaket, vorbestellt werden.

Norwegian

Die norwegische Billigfluggesellschaft bietet verschiedene Tarife an: Im günstigsten LowFare-Tarif sind keine Mahlzeiten oder Getränke inbegriffen. Bei Langstreckenflügen bekommst du in den Paketen LowFare+ und Flex das Economy-Menü bestehend aus einem Drei-Gänge-Menü sowie einer kleinen, kalten Mahlzeit. Auf den anderen Flügen kannst du dir Snacks ab vier Euro kaufen.

Fly Emirates

In der Economy Class von Emirates ist ein mehrgängiges Menü im Preis enthalten. Bei der Hauptspeise kannst du meist zwischen zwei Gerichten wählen. Die Getränkeauswahl ist zudem vielfältig. Außerdem kannst du bei Emirates bis 24 Stunden vor dem Abflug ein Spezialmenü, zum Beispiel ein Diätmenü, vorbestellen.