Puerto Rico: Erdbeben zerstört Naturwunder Punta Ventana

Puerto Rico: Erdbeben zerstört Naturwunder Punta Ventana

Das Naturwunder Punta Ventana in Puerto Rico gibt es nicht mehr: Das bekannte Felsenfenster in dem karibischen Inselstaat ist bei einem heftigen Erdbeben eingestürzt – Fotos zeigen die Zerstörung.

Statt eines Felsenfensters nur noch ein klaffendes Loch: Die Felsformation Punta Ventana ist zerstört.
Statt eines Felsfensters nur noch ein klaffendes Loch: Die Felsformation Punta Ventana ist zerstört.

Foto: twitter.com/UPRM Meteorological Laboratory

Punta Ventana war eine beliebte Touristenattraktion im Süden von Puerto Rico – doch ein Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richterskala am Montag zerstörte es.

Das Felsfenster stürzte zusammen – Bilder der Meteorologen der Universität von Puerto Rico zeigen, wie an der Stelle des Naturdenkmals nun ein großes Loch klafft. 

Seinen Namen verdankte die Attraktion seiner Form, das spanische Wort Ventana bedeutet auf Deutsch Fenster. „Es ist wirklich traurig – es war eine der größten Touristenattraktionen von Guayanilla“, sagte Einwohnerin Denniza Colon dem „Miami Herald“.

Sie sei am Montag am Strand unterwegs und schockiert gewesen, dass das Fenster zerstört, wie weggewischt gewesen sei.

Punta Ventana: So schön war das Felsenfenster vor der Zerstörung

Die Bilder erinnern an ein anderes zerstörtes Naturdenkmal: Das Azure Window (deutsch: Blaues Fenster) im Westen der maltesischen Insel Gozo war im März 2017 eingestürzt.

Puerto Rico wird seit Wochen von Erdbeben durchgerüttelt, auch am Dienstagmorgen bebte die Erde mit einer Stärke von 6,6 auf der Richterskala. Auf der gesamten Insel ist der Strom ausgefallen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren