Was für ein holpriger Start ins Jahr 2020: Passagier Tom saß mit 48 anderen Fluggästen im Air-Canada-Flieger von Montreal nach Saguenay-Bagotville. Doch der knapp einstündige Inlandsflug wurde von einer Panne unterbrochen, nachdem der Flieger gerade erst gestartet war.

Video: Flugzeug verliert beim Start einen Reifen

Den Grund filmte Passagier Tom auch noch mit: Durch sein Fenster hatte er freie Sicht auf die linken Räder – doch dann sprühen plötzlich Funken aus der Radnabe, einer der Doppelreifen löste sich, als die zweimotorige Bombardier vom Boden abhob. Das Video teilte er bei Twitter und kommentierte ironisch: „Das Jahr beginnt unheimlich gut.“

Der Defekt führte dazu, dass die Piloten den Steigflug bereits in 1.000 Metern Höhe abbrachen, umdrehten und die Dash 8-300 sicher am Flughafen Montreal-Trudeau landeten. Wie Jazz Aviation, eine kandadische Airline, die den Flug für Air Canada durchführte, „CNN“ bestätigte, sei niemand dabei verletzt worden. 

Wie weitere Videoaufnahmen zeigen, war die Landung trotz des verlorenen Reifens sanft:

Air Canada: Flugzeug muss nach Verlust eines Reifens umkehren

Der beschädigte Flieger wurde daraufhin am Flughafen gewartet, nach den Tracking-Daten auf „Flightradar24“ landeten die betroffenen Passagiere am Freitag in Saguenay-Bagotville, ungefähr 200 Kilomter nördlich von Quebec, mit einer Verspätung von fast vier Stunden.

Glimpflich gingen Reifen-Pannen auch bei anderen Airlines aus: Bei Qantas explodierte kurz nach dem Start einer, mit zerfetzten Reifen brachten Piloten einen Urlaubsflieger von Condor zu Boden. Auch in diesen Fällen blieben alle Beteiligten unverletzt.