Er war mit seiner Familie im Urlaub, als das Drama geschah: Auf der Fahrt von Südafrika Richtung Mauritius stürzte der Passagier am Silvesterabend vom MSC-Kreuzfahrtschiff „Orchestra“. Es wurde umgehend „Mann über Bord“-Alarm ausgelöst. Eine Stunde lang suchte das Rettungsteam auf Höhe der Küste Madagaskars nach dem Familienvater – und fand ihn schließlich lebend! Der Mann trieb im Indischen Ozean.

Als Passagier an Bord war auch Gerhardt Jooste, er filmte die Momente, in denen der Mann und das Rettungsboot zurück auf das Schiff gebracht werden. Crew-Mitglieder umringen ihn, er wird in eine Wärmedecke gepackt und dann abtransportiert.

Video: Von Bord gestürzter MSC-Passagier wird gerettet

„Mann über Bord im Indischen Ozean. Wie durch ein Wunder wurde er eine Stunde später gefunden und überlebte. Gratulation an den Kapitän und die Crew“, schreibt Jooste.

Der Vater habe nur leichte Verletzungen erlitten, das berichtet „Independent Online“ und beruft sich auf eine Aussage von MSC-Geschäftsführer Ross Volk. Die Gesundheit des Mannes werde weiter im Bordkrankenhaus überwacht, der Familie sei Unterstützung zugesichert worden. 

Die Kreuzfahrt wurde planmäßig fortgesetzt, das Schiff wird am 8. Januar zurück am Starthafen Durban in Südafrika erwartet.