Sie hatten sich schon auf die große Reise gefreut – am Pool faulenzen, auf dem riesigen Spielplatz toben oder mit der ersten Achterbahn auf einem Kreuzfahrtschiff das Deck erkunden. Doch nun die Enttäuschung für die Passagiere der „Mardi Gras“: Die ersten acht geplanten Reisen sind abgesagt.

Diese hätten Gäste nach New York und Port Canaveral bringen sollen, auch eine Europa-Reise sowie eine über den Atlantik sind unter jenen, die ab dem 31. August hätten stattfinden sollen. 

Video: So soll die Kreuzfahrt-Achterbahn aussehen

Der Grund für den Ausfall: Die Werft Meyer Turku kann die „Mardi Gras“ nicht püntklich liefern. Durch die verspätete Lieferung kann das Schiff erst am 14. November 2020 erstmals auslaufen – Start wird Port Canaveral im US-Bundesstaat Florida sein. 

Die Passagiere sind informiert – und sollen entschädigt werden

Die Reederei Carnival Cruise Line schreibt in einem Statement, die betroffenen Passagiere seien bereits informiert. Sie würden den vollen Reisepreis zurückbekommen und dazu eine Gutschrift über 25 Prozent für die nächste Kreuzfahrt.

Buchen die Gäste bis zum 28. Februar eine neue Reise mit Carnival Cruise Line, erhalten sie zudem 100 US-Dollar pro Person, die sie an Bord ausgeben können. 

Auch will Carnival Cruise Line jenen Kunden helfen, die bereits Flüge oder Hotels rund um die Kreuzfahrt gebucht haben und diese nicht mehr stornieren können. Wie die Hilfe konkret aussehen wird, bleibt in dem Statement aber offen. 

Kreuzfahrtschiff mit Achterbahn: Es wird bald mehrere geben

Die „Mardi Gras“, die gerade in Turku in Finnland auf Kiel liegt, wird eine 244 Meter lange Achterbahn an Bord haben, mit 60 Stundenkilometern können Passagiere dann über das Oberdeck flitzen. Schnelle Drehungen und ein extremes Gefälle sorgen für den zusätzlichen Adrenalinschub. Die „Bolt: Ultimate Sea Coaster“ soll die „erste Achterbahn auf dem Meer“ werden, so Carnival Cruise Line.

Allerdings gibt es bereits weitere Reedereien mit dieser Idee: Die neue „Global I“ wird nicht nur das größte Kreuzfahrtschiff der Welt werden, sie wird auch eine Achterbahn an Bord haben.

An Bord der „Mardi Gras“ wird Platz für bis zu 5.200 Passagiere sein. Für sie stehen auf dem Schiff sechs Themenbereiche zur Verfüung: Ultimate Playground, French Quarter, Grand Central, La Piazza, Summer Landing und Lido.