Der Versuch, die neunjährige Tochter einer britisch-amerikanischen Familie zu retten, sollte an Heiligabend das Leben gleich dreier Menschen kosten. Das Mädchen war gegen Mittag im Pool des Hotelresorts Club La Costa World in Schwierigkeiten geraten. Der Vater (52) und der ältere Bruder (16) sprangen ins Becken, um sie zu retten.

Doch alle drei ertranken. Die mitgereiste Mutter und andere Gäste sollen die Rettungskräfte alarmiert haben. Wie konnten gleich drei Menschen in dem Pool ertrinken? Medienberichten zufolge, darunter auch lokale Quellen wie die „Olive Press“, könnte ein Problem mit der Pumpe zu dem tödlichen Badeunglück geführt haben. 

An Heiligabend: Kinder und Vater ertrinken im Hotel-Pool in Spanien

Das ist jedoch noch nicht offiziell von den örtlichen Behörden bestätigt worden, da die Ermittlungen sowie die Obduktion der Leichen noch laufen.  Das Hotelresort, nahe der Küstenstadt Málaga, bestätigte der „Olive Press“, dass drei Gäste an Weihnachten tot im Pool gefunden wurden.

Die insgesamt fünfköpfige Familie verbrachte ihren Weihnachtsurlaub in dem andalusischen Ort Mijas. Die Mutter und ihr drittes Kind werden vor Ort psychologisch betreut.

Wenn sich die Pumpe im Pool als Todesfalle entpuppt: Der reisereporter berichtete über einen Fall im Sommer, als ein Mädchen (12) im Türkei-Urlaub von einem Rohr der Pumpe angezogen wurde und minutenlang unter Wasser feststeckte. Zehn Tage später verstarb sie im Krankenhaus.