Was darf im Handgepäck mit ins Flugzeug und was nicht?

Was darf im Handgepäck mit ins Flugzeug und was nicht?

Der Urlaub ist gebucht und endlich können wieder die Koffer gepackt werden. Doch was darf bei einer Flugreise mit ins Handgepäck genommen werden? Der reisereporter erklärt, was erlaubt ist und was nicht.

Heiko Mohr
Pixabay / Jan Vašek
Was im Flugzeug mit ins Handgepäck darf, ist oft nicht ganz klar.

Foto: Pixabay / Jan Vašek

Die Gegenstände, die erlaubt oder nicht erlaubt sind, können nach Angaben der Bundespolizei je nach aktueller Gefahrenlage von der Bundespolizei geändert und angepasst werden. Auf Grundlage geltender EU-Richtlinien entscheiden letzten Endes aber das Kontrollpersonal was mit ins Flugzeug darf und was nicht.

Außerhalb der EU gelten diese Richtlinien allerdings nicht. Hier sollten Flugreisende sich vorab erkundigen, was die Richtlinien des betreffenden Ziellandes sind. Der reisereporter hat einmal zusammengefasst was mit ins Handgepäck darf und was nicht.

Im Handgepäck erlaubt

Flüssigkeiten bis 100 ml wie:

• Säfte
• Wasser
• Softdrinks
• Sirup
• Suppen
• Joghurt
• Brotaufstrich
• Bodylotion
• Duschgel
• Rasierschaum
• Shampoo
• Zahnpasta
• Cremes und Öle
• Deo Roller
• Mascara, flüssiges Make-Up und Lippenstift
• Liquid für elektronische Zigaretten

Die 100-Milliliter-Behältnisse müssen zudem in einem wieder verschließbaren, durchsichtigen Ein-Liter-Beutel verstaut werden. Der Beutel kann dann ohne Beschränkung mit Behältern befüllt werden, solange er sich noch verschließen lässt. Jeder Passagier darf maximal einen solchen Beutel mit Flüssigkeiten im Handgepäck mitführen. Hier sollte also überlegt werden, was für den Flug am wichtigsten ist.

Druckbehälter mit Sprays wie Deospray, Haarspray oder brennbare Flüssigkeiten wie Nagellackentferner sind im Handgepäck hingegen nicht erlaubt. Da an der Sicherheitskontrolle die Flüssigkeiten gesondert vorgezeigt werden müssen, sollte der Beutel mit den Behältern griffbereit sein.

Feste Lebensmittel wie:

• Obst und Gemüse
• Wurst und Käse
• Fisch und Fleisch
• Gewürze
• Im Voraus zubereitete Speisen wie Sandwiches (keine streichfähigen Beläge)
• Süßigkeiten und Snacks
• Trockeneis zur Konservierung verderblicher Lebensmittel (Am besten bei der Airline vorher anmelden)

Das gilt allerdings nur für innerdeutsche Flüge. Es kann durchaus sein, dass es im Zielland verboten ist bestimmte Lebensmittel aus- oder einzuführen. Hier sollte sich unbedingt vor Antritt der Reise erkundigt werden. Eiscreme und Eiswürfel sind generell verboten.

Kosmetikartikel wie:

• Nagelschere (Bei Auslandsflügen können andere Regeln gelten)
• Nagelknipser und Nagelfeile
• Einwegrasierer (nur mit fester Klinge)
• Puder

Laut Bundespolizei gelten Messer mit einer Klingenlänge über sechs Zentimeter sowie Scheren mit einer Klingenlänge über sechs Zentimeter, ab dem Scharnier gemessen, gemäß Anlage 4-C der VO (EU) 2015/1998 als verbotene Gegenstände und dürfen im Handgepäck nicht mit ins Flugzeug genommen werden.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte der Reisende aber vorher bei der betreffenden Airline und im betreffenden Urlaubsland nachfragen, denn die Gesetze können außerhalb der EU abweichen. Bei Reisen in die USA gelten besonders scharfe Sicherheitsrichtlinien – Hier sind Messer und Scheren im Handgepäck generell verboten.

Elektronische Geräte wie:

• Laptop
• Handheld-Spielekonsolen wie Switch, PSP oder Nintendo DS
• Bluetooth-Lautsprecher
• (Digital-)Kameras, Camcorder
• Lockenstab, Glätteisen, Fön
• Elektronisches Kinderspielzeug
• Powerbanks (Maximal 2 pro Reisenden, getrennt aufbewahrt)
• Taschenlampe
• Elektronische Zigaretten mit Lithium-Metall-Batterien bis maximal 100Wh (1 Gerät pro Person)
• Smartphone, Tablet und Wearables
• Ladekabel
• Elektrische Zahnbürste
• Drohnen mit bis zu 100Wh und Lithium-Metall- oder Lithium-Ionen-Batterien

Wie viele Akkus mit ins Flugzeug dürfen, hängt stark von den verschiedenen Airlines ab. Generell dürfen aber Akkus mit bis zu 100 Wh und zwei Gramm Lithium im Handgepäck mitgeführt werden. In Mengen, die für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind.

Die Akkus müssen zusätzlich mit einem Klebestreifen über den Kontaktflächen gegen Kurzschluss gesichert sein. Im besten Fall sogar in der Orignalverpackung.

Dinge zum täglichen Gebrauch und Freizeit-Artikel

• Ein kleines Gasfeuerzeug pro Person (muss am Körper getragen werden)
• Eine Packung Streichhölzer (Muss am Körper getragen werden, im Koffer nicht erlaubt)
• Zigaretten
• Musikinstrumente im Instrumentenkoffer (Abhängig von der Größe)
• Bälle ohne Luft
• Aufblasbare Badeartikel
• Ein Kindersitz, zusammenklappbarer Kinderwagen oder Tragetasche pro Kind
• Pflanzen (Soweit nicht von Ein-, Ausfuhrbestimmungen ausgegrenzt)
• Asche von Tieren oder Angehörigen (Am besten Fall vorher bei der Airline melden)
• Souvenirs wie Wasserpfeife oder ähnliches

Verboten sind hingegen bestimmte Schlägerarten, wie Baseballschläger und Tennisschläger, Wanderstöcke, Dartpfeile, Schlittschuhe, Hoverboard, Stricknadeln, Angelausrüstung und Spielzeugpistolen. Aktentaschen mit elektronischer Alarmanlage sind nicht erlaubt, Werkzeug, Sägen, Bohrmaschinen und Bohrer ebenso nicht.

Haustiere:

Hier unbedingt vorher bei der entsprechenden Airline nachfragen, denn bei der Mitnahme von Haustieren im Flugzeug gibt es unterschiedliche Bestimmungen. Oftmals dürfen Kleine Hunde und Katzen in ihren Transportboxen mit in das Flugzeug genommen werden.

Manche Airlines erlauben aber nur anerkannte Blinden- und Begleithunde. Unter Artenschutz stehende Tiere dürfen natürlich generell nicht mitgeführt werden. Vorsicht: Auch Objekte von unter Artenschutz stehenden Tieren wie etwa Elfenbein, dürfen nicht ein- oder ausgeführt werden.

Größe, Menge und Gewicht des Handgepäcks

Was die Größe und das Gewicht des Handgepäcks betrifft, gibt es keine pauschale Antwort, da jede Airline hier ihre eigenen Richtlinien hat. Im besten Fall steht eine Info dazu in den Reiseunterlagen, denn oft sind die Mitnahmeregelungen von der Ticketklasse abhängig.

Zumeist ist jedoch in der Economy Class nur ein Gepäckstück in der Größe 55x40x20 Zentimeter und einem Gewicht zwischen fünf Kilogramm und acht Kilogramm als Handgepäck zulässig, in der Business Class sind hingegen meistens zwei Handgepäckstücke erlaubt. Bei Airlines bei denen keine Maximalwerte gelten zählt nur, dass das Handgepäck alleine und ohne fremde Hilfe in den Gepäckfächern über den Sitzen verstaut werden kann. Zusätzlich darf ein persönlicher Gegenstand mit in die Flugzeugkabine genommen werden.

Dazu zählen:

• Regenschirm
• Mantel oder eine Jacke
• Kleine Kamera
• Notebook / Laptop
• Gehstock / Krücken
• Handtasche
• Lesematerial / Ebook / Tablet

Fazit

Viele Fragen bezüglich der Mitnahme im Handgepäck beantworten sich von selbst. Generell gilt: Bei Unsicherheit lieber vorher bei der betreffenden Airline, dem Flughafen oder dem Zielland anrufen und nachfragen. Das ist in jedem Fall besser als dann an der Sicherheitskontrolle lange aufgehalten zu werden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren