Zu wenig Beinfreiheit und unbequeme Sitze – Flugreisen sind meistens unbequem. Auf dem teuersten Sitzplatz der Welt sieht das aber ganz anders aus. So ein Erste-Klasse-Ticket im Flugzeug kann im Normalfall schon extrem teuer werden. Im A380 von Etihad gibt es aber einen Platz, der alle Flugpreise in den Schatten stellt.

Von einem „Platz“ kann aber eigentlich nicht die Rede sein, denn die „Residence Suite“ kann locker mit einem Luxus-Hotelzimmer mithalten – auch preislich: Das Ticket kostet rund 61.200 Euro.

Youtuber Casey Neistat fliegt in der Residence Suite von Etihad

Casey Neistat ist ein echter Youtube-Star. Nebenbei arbeitet der 38-Jährige als Filmproduzent und Regisseur und war vor wenigen Tagen in Abu Dhabi für Dreharbeiten, als er von der Airline Etihad eine besondere Einladung erhielt. Die Fluggesellschaft gab dem Youtuber ein luxuriöses Upgrade für seinen Flug nach New York.

Casey erhielt ein Ticket für die „Residence Suit“ im A380 der Airline. Die Kabine gilt mit mehr als 61.000 Euro als weltweit teuerster Sitzplatz in einem Passagierflugzeug. Kein Wunder, schließlich hast du als Passagier deine eigene kleine Wohnung mit Wohnzimmer, Schlafzimmer und luxuriösem Badezimmer inklusive heißer Dusche.

Youtube-Star fliegt mit Butler nach New York

Seinen Flug hält Casey in einem Video fest. Darin ist zu sehen, wie er schon am Gate von seiner persönlichen Butlerin abgeholt und zum Flugzeug begleitet wird. Dort angekommen, inspiziert er erst mal seine Kabine. Mit einem Maßband stellt er fest, dass er auf seinem Ledersofa fast einen Meter Beinfreiheit hat, und die Größe des Fernsehers kann sich auch sehen lassen.

Die Dusche im Badezimmer bietet insgesamt zehn Minuten lang heißes Wasser, die Casey während des Flugs natürlich ausnutzt. Während er sich frisch macht, wird in seinem Wohnzimmer das Vier-Gänge-Menü serviert. Wenn das mal nicht nach einem erholsamen Flug aussieht. Casey beendet sein Video mit den Worten: „Wenn du bereit bist, den Wert eines Neuwagens in ein Flugticket zu stecken, ist es ein unglaubliches Erlebnis.“