Flug AA 366 von San Diego nach Chicago wird Passagier Thomas Chorny wohl nicht so schnell vergessen: Von seinem Sitzplatz aus entdeckte er, wie offenbar Flammen und Funken aus einem der Triebwerke schossen. Er war zunächst vom Rütteln der Maschine wach geworden und dachte, dass das Flugzeug in gewöhnliche Turbulenzen gekommen sei.

Doch dem war nicht so: Der technische Fehler zwang die Piloten zu einer Sicherheitslandung in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico. Thomas filmte die Ereignisse an Bord des United-Airlines-Fluges am Montagabend (Ortszeit). Von seinem Platz 34F konnte er direkt auf das Flammen spuckende rechte Triebwerk schauen.

Video: Flammen schießen aus Triebwerk während des United-Fluges 

Er beschreibt sich selbst als ruhige Person, dennoch habe auch er einen Moment gebraucht, um mit dem Zittern aufzuhören. Um die anderen nicht in Panik zu versetzen, habe er die schlafenden Fluggäste nicht auf die Flammen aufmerksam gemacht.

Ungefähr zehn Minuten, so schätzt er, habe es dann gedauert, bis die Crew bekannt gab, dass sie statt in Chicago in Albuquerque landen würden. Dort kam die Maschine auch sicher an – niemand wurde verletzt. United Airlines bestätigte gegenüber „CNN“, dass der Flug wegen eines „mechanischen Problems an einem der Triebwerke“ umgeleitet wurde. Das defekte Flugzeug sei danach inspiziert worden. Für die Passagiere sei ein Ersatzflug organisiert worden.