Brot in Folie eingeschweißt, trockenes Hühnerfilet und weicher Brokkoli – das Essen im Flugzeug ist meist kein kulinarisches Highlight. Das sieht die Fluggesellschaft Air Asia aber anscheinend anders und eröffnete ein Restaurant in Kuala Lumpur, in dem es ausschließlich Gerichte aus dem Flieger gibt.

Air Asia: Flugzeug-Essen im Restaurant

Das Lokal befindet sich nur rund 65 Kilometer vom Hauptsitz der Airline in Malaysia entfernt. Die Eröffnung des Restaurants sei die Antwort des Unternehmens auf etliche Nachfragen von Passagieren, die auch am Boden nicht auf die Gerichte aus dem Flugzeug verzichten wollen, erklärt die Fluggesellschaft in einem Statement.

Das Lokal eröffnete die Airline gemeinsam mit den Catering-Firmen Santan und T&CO, die das Essen für die Flieger zubereiten. Ab sofort können Gäste dort die Klassiker aus der Kabine bestellen und bekommen ihr Hühnchen mit Reis selbstverständlich stilecht in der Alu-Schale serviert. Ein Gericht im Lokal kostet umgerechnet rund 2,60 Euro.

Flugzeug-Essen am Boden: Weitere Restaurants sind geplant

Ob das ungewöhnliche Konzept wirklich Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Die Pläne der Airline sind aber ambitioniert. Bis Ende 2020 soll es vier weitere Restaurants geben. In spätestens fünf Jahren will Air Asia dann schon 100 der Lokale aufgebaut haben – weltweit.