Wer in der Hochsaison für Wintersport in den Alpen Urlaub machen will, weiß: Das kostet. Wie ein Vergleich in Europa verrät, sogar pro Nacht gerne mal mehr als 400 Euro. Ziemlich viel Luxus, den du dir vielleicht schon bald sogar gegen Bezahlung gönnen kannst.

Die Leute von „Skibro“ suchen nach einem neuen Mitarbeiter, der für sie in den beliebtesten Skigebieten Europas als Tester unterwegs ist. Bewerber müssen lediglich volljährig sein und eine Arbeitserlaubnis in der EU haben. Das erwartet dich als Ski-Tester:

Beginner bis Profis gesucht: Werde für den Skiurlaub bezahlt!

Wackliger Stand auf den Brettern und Angst vor Knochenbrüchen? Genau das soll Skianfängern genommen werden, denn als Tester sollst du Skiunterricht nehmen und die Stunden im Nachhinein bewerten. Deshalb werden sowohl absolute Amateuere bis hin zu Profis für den Job gesucht. Vor Ort musst du deine Erfahrung aufschreiben und die Social-Media-Kanäle mit Fotos und Videos füttern.

Et voilá, damit verdienst du dir ein Gehalt von 600 Pfund die Woche (umgerechnet etwa 700 Euro). Das kannst du im Anschluss beim Après-Ski mit deinem besten Buddy auf den Kopf hauen – eine Begleitung ist nämlich inklusive! Im Video gibt’s einen Vorgeschmack.

Video: Teste Ski-Unterricht in den Alpen – und feier mit deinem Freund

Wer die Skier schon längst im Keller einstauben lässt – auch Snowboarder werden gesucht. Diese Arbeitsorte stehen zur Auswahl: Cortina d’Ampezzo in Italien, das österreichische St. Anton, das beliebte Val d’Iser in Frankreich und Verbier in der Schweiz, wo du vom Mont Fort Blick auf das Matterhorn und den Mont Blanc hast.

Wenn du zwischen Januar und April 2020 eine bis vier Wochen für den Job freischaufeln kannst, dann solltest du dich bis zum 24. Dezember 2019 über das Onlineformular bewerben. Transfers und Verpflegung sind inklusive. Tipp von „Skibro“: Deine Chancen erhöhst du, indem du bei Instagram einen Post mit @skibro_offical und dem Hashtag #getpaidtoski hochlädst. Die ersten haben es schon getan: