Es war ein besonderer Moment für die Besatzung und 70 Passagiere: Am vergangenen Samstag ist zum letzten Mal eine Boeing 737-600 für SAS abgehoben. Das hat die Airline mit einem Umweg und einer Luftmalerei gefeiert. 

„Wir nennen es ein ordentliches Arbeitspferd von einem Flugzeug“, scherzte Flugkapitän Rolf Liland gegenüber „NRK“. „Der Flugzeugtyp hat rund 50.000 Landungen miterlebt und war uns 20 Jahre lang treu.“ Den Abschied feierten Crew und Passagiere bei einem zweistündigen Flug von Stockholm nach Oslo. 

Route des Fluges SK 600 von Stockholm nach Oslo.
Für den Flug von Stockholm nach Oslo wählten die Piloten eine Route über Kopenhagen und Göteborg. Foto: Flightradar24.com (Screenshot)

Nach der Landung drehten die Piloten mit dem Flugzeug außerdem eine 360-Grad-Pirouette auf dem Rollfeld. Die Passagiere bekamen während des Fluges Gratis-Pfefferkuchen-Herzen mit der Flugnummer zum Kaffee. Die Boeing 737-600 kam 1995 auf den Markt, auf speziellen Wunsch von SAS. Insgesamt wurden nur 69 Maschinen dieses Flugzeugtyps produziert. Jetzt muss er moderneren Fliegern weichen, die weniger Treibstoff verbrauchen.

Flugzeuge erschaffen Kunst am Himmel

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Piloten bei der Arbeit künstlerisch austoben: Erst vor wenigen Wochen hatten sich zwei El-Al-Piloten von der Boeing-747-Flotte verabschiedet, indem sie ein Flugzeug in die Luft malten.