Passagierin Nereida Araujo ist frisch gebackene Mama. In der 38. Schwangerschaftswoche flog sie gemeinsam mit ihrem Mann mit American Airlines von Tampa, Florida, nach Charlotte, North Carolina. Der Flug dauerte nur eine Stunde und 39 Minuten – offenbar zu lang für ihre kleine Tochter im Bauch.

Während des Flugs weckte die Kleine ihre Mama aus dem Schlaf: „Ich fühlte so was wie einen kleinen Schlag im unteren Rücken“, sagte Nereida dem lokalen Fernsehsender „WSOC“ nach der Geburt. Sie rüttelte ihren Mann wach. Noch in der Luft forderte die Crew am Zielflughafen Charlotte medizinische Unterstützung an.

Baby kommt bei Landung einer American-Airlines-Maschine zur Welt 

Bei der Landung am Mittwoch gegen 14 Uhr (Ortszeit) erblickte das Mädchen dann auf Flug AA 868 das Licht der Welt. Sowohl das Neugeborene als auch die Mama waren wohlauf, sie wurden vorsorglich dennoch sofort ins Krankenhaus gebracht. Mama Nereida bedankte sich in einem Facebook-Post bei den Piloten, der Crew und vor allem einer Krankenschwester, die zufällig an Bord gewesen war.

Außerdem startete sie eine Umfrage zum Namen des Babys, mit dem Ergebnis: Lizyana Sky Taylor. Der zweite Name, der auf Deutsch Himmel heißt, soll ein Zeichen der Dankbarkeit, aber auch eine Erinnerung an die außergewöhnliche Geburt sein.

Es war nicht das erste Mal, dass Passagiere und Crew während eines Fluges Zeuge eines der wohl schönsten Wunder dieser Welt wurden. Bei einer anderen Geburt auf einem Jetblue-Flug wurde nicht etwa das Baby passend getauft, sondern der Flieger. Süß!