Erkältungszeit: Warum der Fensterplatz im Flugzeug der beste ist

Erkältungszeit: Warum der Fensterplatz der beste ist

Mit dem Winter kommt nicht nur Schmuddelwetter, sondern auch die Zeit der Erkältungs- und Grippewellen. Gerade im Flieger ist die Ansteckungsgefahr groß, oder? Wer gesund bleiben will, wählt den Fensterplatz.

Eine Passagierin trägt einen Mundschutz.
Mundschutz aus Angst, sich bei anderen Passagieren Keime wegzuholen? Am Fensterplatz – und auch generell – eigentlich nicht nötig. (Symbolfoto)

Foto: imago images / Panthermedia

Kennst du das? Du kommst mit dem Flugzeug im Urlaub an und fühlst dich krank. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn ausgerechnet am Flughafen kommen Reisende mit vielen fremden Menschen und dementsprechend vielen Keimen in Kontakt.

Sei es beim Anstehen am Check-in-Schalter, beim Berühren der Gepäckkästen am Sicherheitscheck, auf der Toilette… Und dann bist du auch im Flugzeug selbst Keimen ausgesetzt – ohne Ausweg.

Erkältungsfalle Flugzeug? Einer Studie zufolge ein Irrtum

Mit Mundschutz, Desinfektionsmittel und immunstärkenden Präparaten gegen die drohende Erkältung schützen? Übertrieben – zumindest wenn es nach den Ergebnissen einer Studie der Emory University in Atlanta geht. Die hat im vergangenen Flugjahr 1.500 Passagiere auf zehn Inlandsflügen untersucht und herausgefunden, dass die Ansteckungsgefahr im Flieger geringer ist als gedacht.

Die Begründung bei Tröpfcheninfektionen: Beim Niesen und Husten werden die Tropfen samt Erregern nicht gerade weit hinausgepustet. Es bestünde rein statistisch gesehen nur ein dreiprozentiges Ansteckungsrisiko. 

Aber: An bestimmten Plätzen steigt die Ansteckungsgefahr

Allerdings ist das Risiko um 80 Prozent höher, wenn ein erkälteter Passagier in einem Umkreis von einem Meter in deiner Nähe sitzt. Das betrifft im Grunde die zwei möglichen Sitze neben sowie die direkt vor und hinter dir. Daher ist die logische Konsequenz: Wähle zur Erkältungszeit am besten den Fensterplatz.

Dort sitzt du isolierter – mit weniger fremden Menschen in direkter Nähe. Demnach wäre ein Platz am Gang eher unklug: Dabei würdest du mit durchschnittlich 64 Personen auf nur einem Flug in Kontakt kommen. Auf dem mittleren Sitz seien es durchschnittlich 58, mit zwölf Personen haben Fensterplatz-Sitzer also einen deutlichen Vorteil.

Ist dir nicht geheuer? Dann mach es doch wie Supermodel Naomi Campbell und sorge an deinem Platz für absolute Keimfreiheit.

Übrigens: Der reisereporter hat noch weitere Flug-Mythen unter die Lupe genommen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren