Reiseplanung 2020: Das sind die sichersten Länder der Welt

Reiseplanung 2020: Das sind die sichersten Länder der Welt

Im Urlaub wollen wir uns sicher fühlen. Wohin Touristen im Jahr 2020 ohne Bedenken reisen können? In diesen acht Ländern ist der Aufenthalt nach Angaben der „Travel Risk Map“ absolut ungefährlich.

Slowenien ist eine echte Destination für Outdoor-Urlauber.
Slowenien wurde vom Reisesicherheitsspezialisten International SOS als eines der sichersten Länder bewertet.

Foto: imago images / Westend61

Unbeschwert durch die Straßen gehen, auch als Frau bedenkenlos allein verreisen und keine Ängste in der Fremde spüren: Das sind nur wenige Punkte, die unseren Urlaub zu einem gefühlt sicheren machen können. Für die „Travel Risk Map“ wurden Risiken im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Verkehr weltweit geprüft. 

Sie zeigt dir die gefährlichsten und die sichersten Reiseziele im kommenden Jahr. Der reisereporter stellt dir die acht Länder vor, in die du ruhigen Gewissens reisen kannst.

In Europa sind die sichersten Länder der Welt

Innerhalb Europas können wir uns demnach in vielen Ländern sorgenfrei bewegen. Überwiegend in West-, Nord- und Südeuropa lauern für Reisende keine besonders großen Gefahren. Wenn es aber um die sichersten Länder geht, zählt Deutschland nicht dazu.

Zwar schnitt das Land in Sachen Gesundheit und Sicherheit im Verkehr sehr gut ab, dafür gab es Abstriche bezüglich der Kriminalitätsrate. Auch Schweden kann sich aus diesem Grund nicht bei den sichersten Zielen einreihen.

Politische Gewalt, Terrorismus und soziale Unruhen beeinflussen die Reisesicherheit.
Politische Gewalt, Terrorismus und soziale Unruhen beeinflussen die Reisesicherheit. Foto: Travel Risk Map (Screenshot)

Vermutlich hättest du außerhalb Europas sehr touristische und fortschrittliche Länder in Nordamerika wie Kanada erwartet.

Doch das Ergebnis für 2020 dürfte überraschen. Betrachtest du nur den Bereich Sicherheit, punkten Nationen in Ozeanien, darunter die Marshallinseln, Palau und Tuvalu. Bedeutet: Dort ist die Kriminalitätsrate statistisch gesehen sehr niedrig. Ins Gewicht fallen beim Thema Sicherheit auch politische Unruhen oder Rassismus. 

Mit einer gut ausgebauten Infrastruktur und wenig tödlichen Unfällen im Verkehr ranken sie als sicherste Reiseländer für das Jahr 2020. Allerdings, und jetzt kommt der Haken: Wenn es um die medizinische Versorgung geht, schneiden die Länder nicht gut ab.

Nordeuropa: Darum können sich Urlauber sicher fühlen

Als absolut ungefährlich wurden in Nordeuropa DänemarkFinnland, Grönland, Island und Norwegen bewertet. Hier ist das Sicherheitsrisiko unerheblich, und die Gesundheitsversorgung ist zugleich sehr gut. In Krankheitsfällen kannst du landesweit mit entsprechenden Einrichtungen und Anlaufstellen rechnen, auch Spezialisten findest du vor Ort.

Natürlich musst du auch hier in den beliebten Metropolen wie Kopenhagen oder an viel besuchten Sehenswürdigkeiten mit Taschendiebstahl oder anderen kleinkriminellen Delikten rechnen. Interessant: Das Auswärtige Amt rät von Einzelreisen nach Grönland dringend ab.

Der Grund seien das wechselhafte arktische Extremklima, ausgedehnte unzugängliche Gebiete und eine teilweise sehr beschränkte Infrastruktur, die Such- und Rettungsaktionen außerhalb der Ortschaften an der Westküste Grönlands praktisch unmöglich machen.

Zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer liegt die riesige Insel Grönland – größtenteils von Eis bedeckt.
Zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer liegt die riesige Insel Grönland – größtenteils von Eis bedeckt. Foto: imago images/Bo van Wyk

Slowenien als einziges sicheres Reiseland in Osteuropa

Mit Blick in Richtung Südosten sticht ein Land heraus: das sonst oftmals unterschätzte Slowenien. In sämtlichen sicherheitsrelevanten Bereichen schneidet das Land statistisch gesehen sehr gut ab, wohingegen Nachbarländer wegen häufiger Übergriffe, Verkehrsunfällen oder einer schlechten medizinischen Versorgung als weniger sicher bewertet wurden. 

Lediglich mit plötzlichen Wetterumschwüngen müssten Wanderer rechnen, darauf weist das Auswärtige Amt hin.

Slowenien ist eine echte Destination für Outdoor-Urlauber.
Slowenien ist eine echte Destination für Outdoor-Urlauber. Im Westen und Nordwesten herrscht alpines, im Norden und Osten kontinentales sowie an der Adriaküste mediterranes Klima. Von Wandern bis Strandurlaub ist alles dabei. Foto: imago images / Westend61

Luxemburg und die Schweiz: sehr geringes Risiko

Mit Luxemburg und der Schweiz verbinden sicherlich viele zwei sehr gediegene und ruhige Länder. Das spiegelt sich auch in dem Ergebnis der Reisesicherheitsspezialisten von International SOS wider. Auch hier spielen etwa politische Instabilität, Infektionskrankheiten oder aber ein unsicherer Verkehr für Reisende keine Rolle.

Grundsätzlich ist statistisch gesehen das Risko, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, in Europa relativ gering. So sterben auf dem Kontinent pro 100.000 Einwohner 9,3 Menschen jährlich.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren