Bier-Reisepass: Flug-Passagiere bekommen Stempel fürs Bier-Trinken

Bier-Reisepass: Sammel Stempel fürs Alkohol-Trinken

Statt um die Welt zu jetten, um sich Stempel für den Reisepass abzuholen, können Passagiere an einem Flughafen in den USA Alkohol trinken und dafür Stempel absahnen. Nötig dafür ist ein wenig Bier-Durst.

Getränke, Reisepass und Sonnenbrille liegen vor der Landebahn am Flughafen.
Wer alle vier Bier-Destinationen bereist hat, kriegt als Belohnung noch eines gratis dazu. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Gary Butterfield

Durch den Reisepass blättern und dabei vergangene Erlebnisse Revue passieren lassen – je voller, desto stolzer macht es einen. Vielleicht kennst du dieses Gefühl als Weltenbummler. Kulinarisch werden dabei auch Erfahrungen gesammelt. Für diese erhältst du am Flughafen Denver sogar ein Souvenir.

Dort kannst du dich durch das lokale Biersortiment trinken. Pro Bier gibt es einen Stempel in deinen eigens dafür angefertigten Bier-Reisepass.

Für jedes Bier gibt es am Flughafen einen Stempel in den Reisepass

Ganze vier lokale Bierbrauereien gilt es für den vollständigen Pass zu besuchen: Da wäre die Tom’s Urban Kitchen & Brewery, die Breckenridge Brewery, die New Belgium Brewing und die Great Divide Brewing. In der Tivoli holst du dir am besten den ersten Stempel, da die anderen drei erst nach dem Security-Check kommen.

So funktioniert es: Hol den Reisepass an einer der teilnehmenden Brauereien oder an einem Info-Schalter ab. Bei der Bierbestellung musst du dann nur noch der Bedienung Bescheid geben. Danach wird gestempelt. Sobald du die vier „Reiseziele“ erfolgreich abgeklappert hast, kannst du in einer der Brauereien zur Belohnung ein großes Gratis-Bier abstauben.

Der Bier-Pass ist allerdings nur am Flughafen Denver und bis 1. April 2020 gültig – außerhalb kommst du damit in Bars und Pubs leider nicht sehr weit. Aufgrund der US-Gesetze musst du mindestens 21 Jahre alt sein, um mitzumachen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren