Das Kuredu Island Resort wirkt wie das perfekte Motiv einer Postkarte von den Malediven. Doch im Urlaubsparadies kam es zu einem Todesfall: Wie die örtliche Polizei bekannt gegeben hat, ist am Sonntag eine Frau ertrunken. Sie machte gerade Urlaub auf der Insel. 

Urlauberin ertrinkt beim Schnorcheln auf den Malediven

Sie soll im Wasser geschnorchelt haben, als es zu dem Badeunfall kam. Noch bevor Rettungskräfte die bewusstlose Urlauberin in das nächstgelegene Krankenhaus auf der künstlichen Insel Hulhumale bringen konnten, soll sie gestorben sein, teilte die Polizei zusätzlich mit, wie der lokale Nachrichendienst „Avas“ berichtet.

Bei der Toten soll es sich um eine 69-Jährige aus dem Vereinigten Königreich handeln. Weitere Untersuchungen würden laufen. Es ist bereits das sechste Mal in diesem Jahr, das Urlauber auf den Malediven ertrunken sind.

Das türkisfarbene Wasser kann tückisch sein: Plötzlich auftretende Strömungen sind möglich. Das Tourismusministerium möchte nun Vorsorge-Maßnahmen zum Schutz von Schwimmern auf den Weg bringen.