Städtereise vor Weihnachten: Diese 13 Orte in Europa sind günstig

Städtereise vor Weihnachten: Hier ist es in Europa günstig

Schon vor Weihnachten eine Freude bereiten – mit einem günstigen Städtetrip. An vielen Orten Europas können Reisende für wenig Geld Weihnachtsmarkt-Hopping und Städtereise miteinander verbinden.

Der Blick vom Rathausturm auf den Weihnachtsmarkt in der Prager Altstadt. Was für ein Lichtermeer.
Auch dieser Weihnachtsmarkt hat es in die Top 13 geschafft – Prag ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes und günstiges Ziel in Europa.

Foto: imago images / blickwinkel

Die (Vor-)Weihnachtszeit geht gut ins Geld. Neben Geschenken und weiteren Besorgungen für die Festtage lassen wir bereits Wochen vorher unsere Moneten an den Glühwein- und Süßigkeitenständen auf Deutschlands Weihnachtsmärkten. Spendierst du deinen Freunden den ein oder anderen Punsch und gönnst dir ein Stück Stollen, kann schnell der „Fuffi“ über die Theke wandern. 

Und du hast nichts außer den gewohnten Holzbuden deiner Heimatstadt gesehen. Dabei lebt der Weihnachtsmarkt-Kult in ganz Europa! Die Finanzexperten von „Post Office“ haben die Kosten für zwei Übernachtungen in einer europäischen Metropole samt Ausgaben auf dem Weihnachtsmarkt überschlagen.

Zwar haben sie die Kosten inklusive Anreise per Flugzeug oder Zug aus London berechnet. Das Ranking kannst du aber trotzdem als Gradmesser sehen.

Top 13: So viel kostet die Städtereise vor Weihnachten

Bleiben wir zunächst in Deutschland: Für viele Touristen steht der Münchner Christkindlmarkt um den Marienplatz symbolisch für DIE deutsche Vorweihnachtszeit. Im Ranking der günstigsten Städte schafft es München allerdings gerade mal auf den vorletzten Platz mit 258,50 Euro Ausgaben auf dem Weihnachtsmarkt – die Anreise aus England schlägt mit mehr als 430 Euro ganz schön zu Buche.

Noch teurer wird es nur in Österreich mit 910 Euro für zwei Nächte plus Weihnachtsmarktbesuch. Tatsächlich gehen die Platzierungen 13 bis 8 ausschließlich an Länder aus Nord- und Westeuropa. Gegönnt haben sich die Tester unter anderem ein Drei-Gänge-Menü mit Wein, ein paar Kaffee und natürlich Glühwein und typische Nascherein.

Die Gesamtkosten für drei Tage Städtetrip; Platz 13 bis Platz 8:

13. ​Österreich, Wien: 910,12 Euro
12. Deutschland, München: 849,05 Euro
11. Frankreich, Straßburg: 800,71 Euro
10. Dänemark, Kopenhagen: 768,04 Euro
  9. Deutschland, Berlin: 758,43 Euro
  8. Schweden, Stockholm: 732,51 Euro

Wer in Deutschland zwischen Berlin und München schwankt, sollte sich dem Weihnachtsbudget zuliebe für die Haupstadt entscheiden. Dort fällt allein der Umtrunk auf dem Weihnachtsmarkt um fast vier Euro günstiger aus (vier Glühwein für 12,30 Euro statt 16,44 Euro in München).

Den schönsten Markt in Berlin hat der reisereporter in einer ultimativen Übersichtskarte für dich markiert: den Weihnachtszauber Gendarmenmarkt. Praktisch: Du befindest dich direkt in Berlin-Mitte und kannst von dort aus perfekt die Stadt erkunden.

Trip durch Osteuropa in der Weihnachtszeit

Mit Ausnahme vom Viertplatzierten, Lille in Frankreich, könntest du gleich einen ganzen Trip durch Osteuropa machen – und dabei die schönsten (und günstigsten) Weihnachtsmärkte abklappern! Direkt beim Nachbarn Polen lohnt der Besuch in Krakau (Platz 6 mit 721,83 Euro) oder aber in Tschechien mit Prag (Platz 5 mit 718,04 Euro). Von dort aus könntest du weiter nach Ungarn – der siebte Platz geht an die Hauptstadt Budapest (731,24 Euro).

Auf dem Siegertreppchen landeten Estland, Kroatien und Lettland. Zwar ist der Drei-Tages-Städtetrip nach Riga mit 581,92 Euro der billigste, an Prags Glühwein-Schnapper mit 8,68 Euro für vier Tassen kommt jedoch keine der anderen zwölf Destinationen heran.

  1. Lettland, Riga 2. Kroatien, Zagreb 3. Estland, Tallinn 4. Lille, Frankreich 5. Tschechien, Prag
4 × Kaffee 12,33 8,68 10,28 13,15 7,66
2 × ein Drei-Gänge-Menü + Flasche Wein 162,34 144,74 174,67 129,25 110,39
2 × Transfer zum Zentrum 4,72 4,63 8,23 20,55 4,60
4 × Glühwein/Punsch 12,33 11,58 12,33 14,39 8,68
4 Stück Lebkuchen/Stollen 8,23 11,58 12,33 16,44 10,22
Kosten in Euro 199,94 181,21 217,82 193,78 141,56
Paket mit 2 Übernachtungen im B&B plus Anreise 381,98 431,19 404,24 480,41 576,49
Gesamtkosten in Euro 581,92 612,40 622,07 674,18 718,04

Das kannst du zur Weihnachtszeit in den Städten entdecken

Warum ausgerechnet zur ohnehin schon kostspieligen Weihnachtszeit im nasskalten und teilweise sogar verschneiten Dezember verreisen? Um die Städte in einem besonderen Glanz samt ihrer nationalen Traditionen kennenzulernen!

Angefangen in Schweden, wo bereits vor dem „Julfest“ ab November alles festlich dekoriert wird und am 13. Dezember die „Lucia“ in ihrem weißen Gewand unter anderem für Kindergärten und Seniorenheime singt. Die Königsfamilie hält den Brauch natürlich auch ein:

Auch kulinarisch lohnt sich der Städetrip: Zwischen dem Altstädter Rathaus in Prag und der zweitürmigen Teynkirche kannst du das traditionelle Walnuss-Gebäck „Trdelník“ schlemmen und böhmische Handwerkskunst als Souvenir shoppen.

Tipp: Auch an einer weiteren Sehenswürdigkeit der Stadt, der Prager Burg, stehen die Weihnachtsmarktbuden.

Beim Schnäppchen-Sieger Lettland solltest du dich von innen mit Glühwein und von außen mit dicken Klamotten wärmen. Minusgrade und Schneefall stimmen zumindest auf eine weiße Weihnacht ein – und eine leichte Schneedecke erhellt dann die längste Nacht des Jahres, die Wintersonnenwende. „Ziemas saulgrieži“ fällt dieses Jahr auf den 22. Dezember. 

In eine Diskussion solltest du dich weder in Estland (Platz 3) noch in Lettland verwickeln lassen: Die Nachbarländer streiten bis heute darum, wo der erste Weihnachtsbaum der Welt aufgestellt wurde. Vielleicht ja einst genau hier am Domplatz von Riga im Jahr 1510?

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren