Der ökologische Fußabdruck ist bei einem Flug in der Business Class doppelt so groß wie der in der Economy Class. Denn in der Premiumklasse sind die Sitze breiter – folglich können hier weniger Menschen sitzen als auf demselben Raum in der Economy Class.

Um die luxuriöse Umweltsünde zu verhindern, sollen die großen Sitze abgeschafft werden, findet der Chef der ungarischen Billig-Fluggesellschaft Wizz Air.

Aktuelle Deals

Wizz-Air-Boss: Business Class muss abgeschafft werden

Mit seiner Forderung lehnt sich József Váradi weit aus dem Fenster. Seiner Ansicht nach sollten Fluggesellschaften die Business Class auf Flügen, die weniger als fünf Stunden dauern, abschaffen, das berichtet der „Independent“. Váradi ruft daher alle Airlines der Welt auf, die teuren Sitze unverzüglich zu streichen. Eine enge Bestuhlung sei deutlich ökologischer, so der Airline-Chef.

Passagiere halten Forderung für sinnlos

Doch Passagiere halten die Forderung für unbegründet, wie eine Twitter-Umfrage der britischen Zeitung zeigt. Die Teilnehmer der Umfrage – 64 sind gegen die Abschaffung – äußern reichlich Kritik. Eine Userin befürchtet, dass nach der Abschaffung der Business Class der freie Platz einfach mit noch mehr Economy-Sitzen versehen würde und der ökologische Fußabdruck letztendlich gleich bleibe.

Übrigens: Váradi hat leicht reden. In Wizz-Air-Maschinen gibt es nämlich gar keine Business Class.