Auf deinen Kontostand solltest du bei dieser Unterkunft nicht blicken – träumen ist ja noch erlaubt. Der reisereporter gibt dir einen Einblick in die neue Luxus-Suite der Fünf-Sterne-Hotelkette Park Hyatt. Sie befindet sich in der 59. Etage des Super-Wolkenkratzers One57 im schicken Manhattan.

Die Manhattan Sky Suite soll die höchste Hotel-Suite im Big Apple sein. Der Ausblick: fulminant. Der Preis: erschreckend hoch. 50.000 US-Dollar, also umgerechnet mehr als 45.400 Euro, kostet allein eine Übernachtung. 

So schläft es sich in der höchstgelegenen Suite über New Yorks Central Park

Was es dafür gibt? Drei Badezimmer, ein Wohn- und Essbereich mit Platz für zehn Personen, eine XXL-Bar, ein Ankleidezimmer, mehrere Bäder, eine Bibliothek mit ausgewählter Literatur – verteilt auf 390 Quadratmetern. Außerdem ist die Suite komplett verglast und bietet damit ein 360-Grad-Panorama über den Central Park.

Und auch bei der Inneneinrichtung wurde an Exklusivität nicht gegeizt: Designt wurde die Suite vom renommierten Architektenbüro Jeffrey Beers. Modern, geradlinig, und elegant – so lässt sich die Einrichtung wohl umschreiben.

Wenn du nun damit liebäugelst, deinen Bausparvertrag für eine Übernachtung aufzulösen: Mindestens 318.000 Euro musst du auf der Kante haben, denn akzeptiert werden nur Buchungen ab sieben Nächten. Nicht drin? Hier gelangst du zu einer 3-D-Virtual-Tour.

New York der Superlative willst du trotzdem haben? Bekommst du: Auf 381 Metern Höhe hat jetzt eine neue Aussichtsplattform im Empire State Building eröffnet – und der Ausblick kostet dich mit 35 Euro nur einen Bruchteil der Nacht in der Manhattan Sky Suite.