Zwei ehemaligen Thomas-Cook-Franchises will DER-Touristik neue Sicherheit geben: Bei Sentido Hotels und Holidayland will der Veranstalter die Verträge der insolventen deutschen Thomas Cook übernehmen. Das gab CEO Ingo Burmeister bei einer Programmpräsentation bekannt.

DER will in Verträge mit Reisebüros und Hotels von Thomas Cook einsteigen

Wie „Reise vor 9“ mitteilt, sei dieser Plan allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Grund seien die „Vorbehalte und Fristen eines Insolvenzverfahrens“. Insgesamt 200 Reisebüros gehören zur Marke Holidayland. Diese würden dem Geschäftsführer zufolge das Vertriebsnetz von DER-Touristik mit bislang 2.400 Reisebüros in Deutschland perfekt ergänzen.

Auch die Hoteliers der Sentido Hotels sollen sich auf einen neuen Partner freuen können. Bei ihnen handelt es sich um rund 50 Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Viele von ihnen kenne Burmeister noch aus seiner Zeit bei Thomas Cook, wo er bis 2018 gearbeitet hat. „Ich bin von ihnen hochbegeistert“, sagte er gegenüber „Reise vor 9“. Ob die Franchise-Partner die Verträge mit DER-Touristik weiterführen wollen, entscheiden sie allerdings selbst.