Der Todesfall um die 22-jährige Grace schockiert: Ihre Weltreise hatte erst begonnen, als sie auf der zweiten Etappe in Neuseeland ums Leben kam. Der reisereporter berichtete vor gut einem Jahr darüber – seither steht im Raum, ob Grace ermordet wurde, und ob es sich bei dem mutmaßlichen Verdächtigen um den Flirt handelt, den sie zuvor über Tinder kennengelernt hatte. 

Der Fall wird seit dieser Woche in Auckland verhandelt, dem Gericht sollen Überwachungsvideos vorliegen, die den Verdächtigen zeigen sollen und ihn möglicherweise weiter belasten könnten. Arm in Arm, Hand in Hand: Ganz vertraut schlendert das Duo auf den Aufnahmen durch die Straßen von Auckland.

Videos von Übewachungskameras sollen die letzten Stunden der Toten mit ihrem Date zeigen

Die darauffolgenden Szenen dokumentieren die letzten Stunden von Grace, bevor sie am 1. Dezember 2018 gestorben ist. Sie zeigen, wie Grace mit dem Mann in eine Burger-Bar geht, in der sie ein paar Drinks genießen. Feucht-fröhlich lassen sie den Abend ausklingen, bevor sie zu dem Hotel des Mannes aufbrechen, gibt es sogar noch Küsse.

Zusammen verlassen sie den Fahrstuhl, wohl in Richtung seines Zimmers – es ist das letzte Mal, dass Grace lebend gesehen wurde. Nach aktuellem Erkenntnisstand soll die aus der englischen Grafschaft Essex stammende Frau stranguliert worden sein. 

Gericht verhandelt wegen Verdachts auf Mord an der Backpackerin

Die Frage lautet dabei: War es ein Unfall, der beim „einvernehmlichen Sex“ passiert war, wie die Verteidigung des mutmaßlichen Verdächtigen plädiert, oder doch brutaler Mord? „Nur zwei Leute wissen, was in diesem Raum passiert ist“, sagte Robin McCoubrey, der die Verteidigung der Opferseite beim Verhör am gestrigen Mittwoch eröffnete. Darüber berichtet der „Guardian“.

„Eine von beiden kann es uns nicht mehr erzählen, und der andere sagt nicht die Wahrheit“, führte er weiter fort. Ob er damit richtig liegt, werden vielleicht die nächsten Wochen des Prozesses zeigen, zumindest ist der 27-Jährige auf der Anklagebank bisher nicht für schuldig erklärt wurden.

Seiner Vision nach soll Grace darum gebeten haben, dass er sie würge. Nach dem Geschlechtsverkehr habe er dann eine Dusche genommen und erst beim Aufwachen am nächsten Morgen festgestellt, dass sie gar nicht sein Zimmer verlassen hatte, sondern stattdessen leblos am Boden lag.

Ihre Leiche fand man wenige Tage später, am 8. Dezember 2018, in einem Koffer. Am Tag nach dem verhängnisvollen Tinder-Date wäre sie 22 Jahre alt geworden.