Sex auf Kreuzfahrt: Jeder fünfte Passagier geht fremd

Sex auf Kreuzfahrt: Jeder fünfte Passagier geht fremd

Auf Kreuzfahrtschiffen geht’s mitunter heiß her – es gibt frivole Themenreisen, Crew-Mitglieder versüßen sich die Zeit mit Kollegen, und laut einer Umfrage ist jeder fünfte Passagier schon mal an Bord fremdgegangen.

Nicht wenige Passagiere betrügen auf einer Kreuzfahrt laut einer Umfrage ihren Partner oder ihre Partnerin.
Nicht wenige Passagiere betrügen auf einer Kreuzfahrt laut einer Umfrage ihren Partner oder ihre Partnerin.

Foto: imago images / Panthermedia

Auf Kreuzfahrtschiffen läuft alles gesittet, fast langweilig ab? Mitnichten. Tatsächlich zeigen Erzählungen von Mitarbeitern und das Ergebnis einer Umfrage unter Passagieren über das Sexleben an Bord, dass oftmals das Gegenteil der Fall ist.

Sexspielzeug im Gepäck ist beispielsweise für zwölf Prozent der Passagiere auf jeder Kreuzfahrt ein Muss, weitere 21 Prozent haben schon mindestens einmal eines eingesteckt. So zumindest lautet das Ergebnis einer Umfrage unter 200.000 Nutzern der Community von „cruise.co.uk“ aus dem Jahr 2015. 

Erotik-Kreuzfahrtschiff mit Swinger-Partys

Für Menschen, die sich auf einer Reise auf hoher See vergnügen wollen, gibt es sogar ein eigenes Schiff: Erst Anfang Oktober hatte das „Sex-Kreuzfahrtschiff“ vor Mallorca angelegt. Auf der „Azamara Journey“ dreht sich alles um Erotik, Paare können sich dort bei speziellen Themenpartys austoben und zum Beispiel bei Swinger-Partys den Partner tauschen.

Mit einer anderen Person als mit dem eigenen Mann, der eigenen Frau, der Freundin oder dem Freund ins Bett zu steigen – das ist offenbar nicht nur auf speziellen Erotik-Kreuzfahrten gang und gäbe. 17 Prozent der Passagiere, also fast jeder fünfte, sind an Bord schon einmal fremdgegangen, so ein weiteres Ergebnis der „cruise.co.uk“-Untersuchung. 

Und: In gut 81 Prozent der Fälle waren die Partner sogar ebenfalls an Bord! Wie oft die Fremdgänger bei ihren Seitensprüngen erwischt wurden, geht aus der Umfrage jedoch nicht hervor.

Zu laut beim Sex? Deutsches Paar fliegt von Kreuzfahrtschiff 

Nicht nur in diesem Fall kann Sex an Bord negative Folgen haben, wie der Fall eines deutschen Ehepaares zeigt: Renate F. und ihr Mann Volker flogen von Bord eines Tui-Cruises-Kreuzfahrtschiffes, nachdem sie Sex in der Kabine gehabt hatten.

Die Passagierin gestand gegenüber dem reisereporter, dass es etwas laut zugegangen und die Balkontür geöffnet gewesen war. Auf Anweisung des „Mein Schiff 5“-Kapitäns hätten sie dann das Schiff verlassen müssen und seien auf Barbados gestrandet.

So viel Sex hat die Crew auf Kreuzfahrtschiffen

Aber nicht nur Passagiere, auch die Crew-Mitarbeiter vertreiben sich die Zeit an Bord gern mit einem Stelldichein. „Es gibt sehr viel Sex auf Kreuzfahrtschiffen“, verrät ein ehemaliger Casino-Chef von Holland-America Line. Ausufernde Partys mit viel Alkohol seien an der Tagesordnung gewesen. 

Für weibliche Crew-Mitglieder sei das fast schon zu viel, das Flirt-Verhalten von Kollegen beschreiben sie teilweise sogar als „aggressiv“, das berichtet der „Business Insider“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook: