Leo Bartsch auf Weltreise ǀ reisereporter.de

Das Weltreise-Tagebuch

Mehr

Mehr Inspiration

Leo Bartsch auf Weltreise: Mit Gitarre um die Welt

Sechs Monate, sieben Länder und drei Kontinente: Singer-Songwriterin Leonore „Leo“ Bartsch hat ihren Traum von der Weltreise wahrgemacht. Jetzt ist die 29-Jährige, bekannt unter anderem als ehemaliges Mitglied der Pop-Gruppe „Queensberry“, zurück in ihrer Wahlheimat Berlin. Und verrät beim reisereporter ihre schönsten Abenteuer.

Von der Hip-Hop-Tänzerin zur Sängerin und Songwriterin

Leo Bartsch hat Musik und Tanz im Blut: Bereits mit vier Jahren erhält die „Queensberry“-Sängerin das erste Mal Ballett-, mit sechs Jahren das erste Mal Gesangsunterricht. Mit zwölf beginnt die gebürtige Niedersächsin eine klassische Gesangsausbildung und entdeckt kurze Zeit später ihre Liebe zum Hip-Hop-Tanzen – eine Leidenschaft, die sie einige Jahre begleiten wird. 2005 gewinnt die damals 17-Jährige mit der Hip-Hop-Formation „Rhythm Attack“ die norddeutsche Hip-Hop-Meisterschaft.

Leo träumt davon, einmal von der Musik leben zu können. 2006 bewirbt sie sich deshalb bei der Castingshow „Popstars“ und verpasst nur knapp das Finale. Doch Aufgeben ist nicht ihr Ding: Sie macht erstmal das Abitur, und startet 2008 einen neuen „Popstars“-Versuch. Mit Erfolg – als 20-Jährige wird sie Mitglied der Girl-Group „Queensberry“. Mit Hits wie „I Can't Stop Feeling“, „No Smoke“ oder „Too Young“ erobern die vier Mädels die Charts. 2012 entschließt sich Leonore, aus der Band auszusteigen. Sie zieht nach Berlin, widmet sich dem Songwriting und fängt an der Humboldt-Universität ein Literatur- und Medienwissenschafts-Studium an.

Leo Bartsch mit „Resaid“ zurück in den Charts

2014 meldet sich das ehemalige „Queensberry“-Mitglied als Teil des Duos „Resaid“ zurück. Die Band covert erfolgreiche Dancefloor-Kracher der neunziger Jahre und verpasst ihnen ein neues, akustisches Gewand – das Debütalbum „Acoustic Adventures“ schießt auf Platz 2 der deutschen iTunes Album Charts. Leo Bartsch schreibt zudem Songs für andere Künstler sowie für Film- und Fernseh-Soundtracks, unter anderem den Titelsong für den Kinofilm „Hanni und Nanni 3“. Im Oktober 2016 zeigt sie sich hüllenlos als Kandidatin in der RTL-Datingshow „Adam sucht Eva“.

Mittlerweile hat sich die 29-Jährige als Songwriterin fest etabliert und ist auch solo erfolgreich. Leo lebt in ihrer Traumstadt Berlin, und lässt Fans sowie Freunde bei Facebook an ihrem Leben teilhaben. Auch bei Instagram sind Fotos der „Queensberry“-Sängerin zu finden. Ihre große Leidenschaft aber ist das Reisen: Auf ihrem Reiseblog nakeandalive.com berichtet die begeisterte Surferin über ihr größtes Abenteuer – ihren sechsmonatigen Trip rund um die Welt.

Leos Weltreise mit Backpack und Gitarre

Die Flüge sind gebucht, der Rucksack ist gepackt und die Reisegitarre sicher verstaut: Jetzt heißt es für Leo Bartsch: „Kopfüber ins Abenteuer!“. Sri Lanka, Indonesien, Philippinen, USA, England, Nicaragua und Costa Rica warten auf die Singer-Songwriterin. Es wird eine Reise voller Überraschungen – und voller Inspiration. Beim reisereporter nimmt Leonore Bartsch dich mit auf ihren Trip um die Welt – komm einfach mit!

Sri Lanka ist die erste Station auf Leos Weltreise – die 29-Jährige trifft beim Wellenreiten auf Wasserschildkröten, schaut wilden Elefanten beim Fressen zu und bestaunt Polunaruwas berühmte Ruinen. Auf der indonesischen Insel Lombok macht Leo Yoga mit dem besten Ausblick aller Zeiten – und begegnet Herden von Wasserbüffeln, die sich beim Grasen von niemandem stören lassen. Auf West-Sumbawa fühlt sich das ehemalige „Queensberry“-Mitglied dann wie in einem Abenteuerroman: Versteckte Buchten, türkisfarbene Wasserfälle und menschenleere Strände inklusive.

In Manila erlebt Leo das erste Tief ihrer Weltreise: Schulterverletzung beim Surfen – ab zum MRT! Doch spätestens beim In-den-Sonnenuntergang-Gucken auf den Stufen ihres bemalten Trailers in der kalifornischen Wüste ist dann wieder alles gut – nahe des Joshua Tree-Nationalparks hat die 29-Jährige einen echten „Darum-reise-ich“-Moment. Nach einem Zwischenstopp in England geht es für Leo weiter nach Lateinamerika: In Nicaragua steigt sie auf den Vulkan Masaya und wird von seiner flüssigen Lava in den Bann gezogen. In Costa Rica schließlich findet die Singer-Songwriterin das „Pura Vida“ - pünktlich zum Ende ihrer Weltreise, die sie über einen Campingplatz in der Bretagne wieder nach Deutschland zurückführt.